Manor startet seinen Marktplatz

0
2430

Der im vergangenen Jahr angekündigte Marktplatz des Warenhauskonzerns Manor ist seit einigen Wochen silent live und soll gem. dem Interview mit CEO Jérôme Gilg in der aktuellen Handelszeitung (noch nicht online) im Juni offiziell lanciert werden.

Manor: Online-Marktplatz startet im Juni - Handelszeitung vom 12. Mai 2021
Manor: Online-Marktplatz startet im Juni – Handelszeitung vom 12. Mai 2021

Aktuell finden sich bereits Artikel von Marktplatzteilnehmern die bspw. die Outdoor-Marke Vargu als Seller anbieten:

Markplatzangebot eines Sellers auf Manor.ch
Markplatzangebot eines Sellers auf Manor.ch

Oder auch Brands, welche direkt verkaufen wie bspw. WE Fashion, Camper oder auch Blacksocks. Bis Ende Jahr strebt Manor an, 200’000 Artikel auf seinen Online-Marktplatz aufzunehmen.

Das bereits offiziell publizierte Angebot von Manor an seine Markplatz-Partner:

Manor Marketplace-Partner Angebot
Manor Marketplace-Partner Angebot

Weiter weiss die Handelszeitung über den Manor Marktplatz:

Die Warenhausgruppe sieht den Marktplatz als «ersten Meilenstein der digitalen Transformation»; dabei wird angestrebt, bis ins Jahr 2024 eine Verfünffachung des aktuellen Online-Umsatzes zu erreichen.

Den Onlineumsatz von Manor.ch für das vergangene Jahr schätzen wir auf knapp CHF 100 Mio was Platz 25 der umsatzstärksten Onlineshops bedeutet – der beliebte Poster wird in Kürze publiziert.

Mit Manor startet ein weiterer Marktplatz in der Schweiz neben bekannten Grössen wie Galaxus und Microspot. Gerade Galaxus hat im vergangenen Jahr ein unglaubliches Wachstum verzeichnen können und auch international sind die Verkäufe von Dritten bei Amazon eine der grossen Wachstumstreiber.

Grossartig, dass das Thema Marktplätze in der Schweiz nun wieder breiter angegangen wird, nachdem nach dem Aus von Ricardoshops, Siroop oder auch Kaloka eher von einem angespannten Verhältnis zu diesem Verkaufsmodell die Rede war: Schweiz und Marktplätze – irgendwie eine mutlose Affäre.

Welche Potentiale und Rolle Marktplätze in der eigenen Vertriebsstrategie spielen, hat mein Kollege und Marktplatz-Experte Martin Egli kürzlich in einer Serie dargelegt:



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4.611 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelGorillas expandiert in die Schweiz #quickcommerce
nächster ArtikelHome24 wächst mit CHF 63.8 Mio Umsatz in der Schweiz 2020 langsamer als das Home & Living Sortiment im Corona Jahr
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte fügen Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie ihren Namen hier ein