«Online oder im Lädeli?» – Entwicklungen und Anforderungen an Detailhandel und öffentliche Hand

0
787

Online oder im Lädeli – Einkaufen in Zeiten von Globalisierung, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Pandemien.

Wo kaufen wir heute, morgen und übermorgen ein? Und wie wirkt sich unser Einkaufsverhalten auf die Infrastrucktur von Städten und Dörfern aus? Wer profitiert und wer muss einstecken?

«Online oder im Lädeli?» - Entwicklungen und Anforderungen an Detailhandel und öffentliche Hand - Referat von Thomas Lang im Rahmen des Gesprächspunkts Höfe vom 28. Juni 2021
«Online oder im Lädeli?» – Entwicklungen und Anforderungen an Detailhandel und öffentliche Hand – Referat von Thomas Lang im Rahmen des Gesprächspunkts Höfe vom 28. Juni 2021

Diese und weitere Fragen diskutierte Thomas Lang und weitere prominente Podiumteilnehmenden am Gesprächpunkt Höfe im Seedamm Plaza in Pfäffikon.

In seinem Impulsreferat zeigten wir die Entwicklungen und Anforderungen an Detailhandel und öffentliche Hand die der weiterhin stark wachsende Onlinehandel bringt.

Dabei wurden folgende drei Thesen für die Podumsdiskussion formuliert:

  1. Nischen- und Spezialitätenanbieter haben auch im digitalen Zeitalter ihre Chancen und Potentiale, gleichzeitig jedoch auch nur ein eingeschränktes Wachstumspotential.
  2. Innenstädte müssen sich vom Gedanken lösen, dass ihre Attraktivität durch den Detailhandel und Shopping-Erlebnisse bestimmt wird. Sie müssen aktiv selber besorgt sein, eine attraktive Destination zu bleiben/werden.
  3. Das Modell Einkaufszentrum – wie auch Warenhaus – hat sich überlebt. Begegnung & Shopping sind zu entkoppeln, die Funktion von Zentren wird sich grundlegend verändern.

Das Slide-Deck gibt es als PDF-Download drüber auf unserer Website oder bei Slideshare:



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4.558 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelSchöne Kooperation: Strategische Partnerschaft von Sephora und Zalando
nächster ArtikelVersand- und Retourenkonditionen in Schweizer Onlineshops 2021
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte fügen Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie ihren Namen hier ein