Coop spendiert seinen Coop City Warenhäusern einen noch nicht ganz fertigen Onlineshop

0
864

Nach Manor dürfte Coop City die zweitgrösste Warenhauskette der Schweiz sein mit 30 Standorten, nachdem sich Globus seit dem Verkauf rsp. der Aufspaltung neu erfinden muss. Jelmoli mit dem Flagship Standort in Zürich und neuen Dependancen am Flughafen und Loeb mit Präsenz in der Region Bern runden das Bild ab.

Coop City war bislang online nicht sichbar, was für viele unverständlich blieb. Nun lanciert man heute just auf das Weihnachtsgeschäft einen Onlineshop:

Aus zahlreichen Sortimentsbereichen wie Spielwaren, Haushalt oder Kosmetik und Pflege stehen über 13 000 Artikel zur Verfügung.

Startseite Coop City - Screenshot: Carpathia AG 8-Nov-2021
Startseite Coop City – Screenshot: Carpathia AG 8-Nov-2021

Omni-Channel noch in (weiter) Ferne

Kaum Onlinebestände für Lego-Produkte bei Coop-City.
Kaum Onlinebestände für Lego-Produkte bei Coop-City.

Irgendwie scheint der ganze Onlineshop noch nicht ganz fertig zu sein. Die Startseite zeigt ein Bild im grossen Slider, das sich mit sich selber abwechselt (offenbar ein Bug, bei mir jedoch weiterhin Tatsache).

Und von der User Experience her ist es es nun noch nicht der grosse Wurf bei Coop-City und wer nach Lego sucht, der stellt ernüchternd fest, dass mehr als die Hälfte der Artikel keine Onlinebestände aufweist.

Dies ein Hinweis darauf, wie die Bestandsführung im Hintergrund (noch) läuft und die Ware nach wie vor mutmasslich den Filialen “gehört”, es also kaum reine Oninebestände gibt rsp. diese nicht konsolidiert werden für den Onlineverkauf.

Auch wenn es mit den Onlinebeständen noch hapert ist ist die stationäre Bestandsabfrage gut gelöst über alle Standorte wie man es bereits von coop.ch kennt. Hier scheinen die selben Anbindungen und Algorithmen im Einsatz zu stehen. Wie bekannt von coop.ch lassen sich auch bei Coop City bis zu 3 favorisierte Filialen hinterlegen für welche dann jeweils die Bestände automatisch angezeigt werden.

Dieser erste kurze Review zeigt, dass das Lancieren eines Onlineshops heute nicht mehr ausreicht – da scheint man bei Coop City noch einiges auf der Aufgabenliste zu haben; technisch, prozessual und vermutlich vor allem kulturell. Im Zeitalter von Omni-Channel hat der Kunde eine klar erhöhte Erwartungshaltung und will gerne alles online verfügbar, was es auch offline gibt.

Alle Schweizer Warenhäuser nun online

Mit Coop-City ist nun die Schweizer Warenhauslandkarte auch online komplett. Manor macht bereits substantielle Online-Umsätze um die CHF 100 Mio 2020, ebenso Globus. Von Jelmoli ist bekannt, dass das Onlinegeschäft forciert wird und auch Loeb verkauft nach langem Zögern zunehmend online.

Nach wie vor ist man anteilmässig weit von einem Breuninger entfernt (Breuninger: Ein Warenhaus weiss, wie online geht) wo der Onlineanteil mittlerweil die 50% Grenze geknackt hat.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4'500 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

Nur im Newsletter
Kuratierte Artikel rund um Digital Commerce sowie Digital Commerce Jobs.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelAutomatisierung, Funktionalität und Konnektivität: Zentrale Erfolgsfaktoren von E-Commerce Plattformen
nächster Artikel«In der Innovation geht man immer Risiken ein, wenn man neue Wege beschreitet»
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte fügen Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie ihren Namen hier ein