Studie Multioptionaler Versand 2022

0
497

Zum zweiten Mal hat Quickpac die Studie Multioptionaler Versand herausgegeben. Dafür wurden in Form einer Desk Research die 250 umsatzstärksten Onlineshops der Schweiz im Bezug auf ihre Versandangebote untersucht.

Erwähnung der Paketdienstleistenden und Liefergeschwindigkeit

Gut zwei Drittel (69 Prozent) aller Onlineshops geben im Bestellprozess an, welcher Paketdienstleister das Paket zustellen wird. Damit ist der Anteil der Onlineshops, die den Paketdienstleiter nennen, um über 10 Prozentpunkte angestiegen im Vergleich zum Vorjahr (Abbildung 1).

Der Paketdienstleister auf den die meisten Onlineshops vertrauen ist nach wie vor die Schweizerische Post mit über der Hälfte der Nennungen (58 Prozent). Dahinter teilen sich Quickpac, DHL und DPD mit jeweils 8 Prozent der Nennungen den Platz zwei.

Abbildung 1: Nennung der Paketdienstleistenden – Quelle: Studie Multioptionaler Versand 2022

Die Liefergeschwindigkeit wird in der Regel transparent ausgewiesen, häufig bei der Produktauswahl. 37.2 Prozent der Onlineshops liefern innerhalb eines Tages aus, 28.4 Prozent innerhalb von 2-3 Tagen. Interessant sind Unterschieden der Lieferzeiten nach Branche. So liefern Bekleidungs- und Generalisten-Onlineshops langsamer aus als Onlineshops, die auf Elektronik fokussieren (Abbildung 2).

Abbildung 2: Nennung der Liefergeschwindigkeit nach Branche – Quelle: Studie Multioptionaler Versand 2022

Verzicht auf Versandkosten

Knapp drei von zehn Onlineshops (28 Prozent) verzichten auf Lieferkosten. Keinen Zusammenhang konnte die Studie zwischen der Liefergeschwindigkeit und der Erhebung von Liefergebühren feststellen. Dafür wird ein Zusammenhang zwischen dem Erheben von Lieferkosten und der Branche vermutet.

Am häufigsten verzichten Elektronik-Händler (53 Prozent) auf einen kostenpflichtigen Versand. Bei Generalisten sind es nur noch ein knappes Drittel (32 Prozent) und im Bereich Gesundheit nehmen noch 23 Prozent die Transportkosten auf die eigene Kappe (Abbildung 3).

Abbildung 3: Verzicht auf Versandkosten nach Branche – Quelle: Studie Multioptionaler Versand 2022

Die Median-Preise je Versandoption (im kostenpflichtigen Fall) haben sich im Vorjahresvergleich stabil gehalten oder sind leicht zurückgegangen. Wer die Bestellung noch am selben Tag erhalten möchte, bezahlt im Mittel CHF 12.90, wer sich zum nächsten Tag geduldet, muss nur halb so tief in die Tasche greifen und CHF 6.90 bezahlen. Auf ähnlichen Niveau bzw. ganz leicht teurer liegen mit CHF 6.95 und CHF 6.93 die Preise für die langsameren Versandarten (Abbildung 4).

Abbildung 4: Median-Preis je Versandoption – Quelle: Studie Multioptionaler Versand 2022

Rückgabefrist wird länger

Im Vergleich zum 2021 haben sich die Rückgabefristen bei den Händlern verlängert. Der Anteil der Onlineshops, bei denen die Ware innert 13 Tagen zurückgegeben werden muss, ist von 10 Prozent auf 3 Prozent zurückgegangen. Ebenfalls zurückgegangen um 11 Prozentpunkte ist die Rückgabefrist von 14 Tagen. Dafür legten die Rückgabefristen über 15 Tagen zu (Abbildung 5).

Dieses Ergebnis stützt unsere Analyse der Versand- und Lieferkonditionen, bei der wir einen Anstieg der durchschnittlichen Retourenfrist von 34 auf 36 Tage feststellen konnten bei den 30 umsatzstärksten Onlineshops der Schweiz.

Abbildung 5: Rückgabefristen – Quelle: Studie Multioptionaler Versand 2022

Alle Ergebnisse der Studie können Sie hier kostenlos beziehen.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4'500 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

Nur im Newsletter
Kuratierte Artikel rund um Digital Commerce sowie Digital Commerce Jobs.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte fügen Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie ihren Namen hier ein