B2B-Monitor 2022 – Warum ist die EM.App erfolgreich, Pascal Willi?

0
263

Bereits zum sechsten Mal publiziert Carpathia den B2B-Monitor. Dieses Jahr widmet sich die Publikation für den Schweizer B2B E-Commerce dem Thema Mobile Commerce.

Für den B2B-Sektor ist Mobile Commerce spannend, gerade für Händler, deren Kunden fast täglich bestellen: Hier können die grossen Vorteile von Mobile Commerce, nämlich die Kontextualisierung und Personalisierung, den Bestellenden einen echten Mehrwert bieten. Ein Beispiel dafür ist Elektro-Material, das führende Schweizer Elektro-Grosshandels-Unternehmen, das neben seinem Onlineshop eine erfolgreiche und mehrfach ausgezeichnete App führt.

Im Interview mit Pascal Willi, Leiter Digital bei der Elektro-Material AG haben wir unter anderem erfahren, warum die EM.App so erfolgreich ist und welche Funktionen am häufigsten genutzt werden. In diesem Beitrag publizieren wir einen Auszug aus dem Interview. Das ganze Interview gibt es im B2B-Monitor zu lesen, der hier kostenlos heruntergeladen werden kann.

Interview: M-Commerce bei Elektro-Material

[Carpathia] Elektro-Material AG setzt schon seit vielen Jahren auf Mobile Commerce – lohnt sich das?
[Pascal Willi] Im 2016 haben wir die Mobile App, native für Android und iOS, neu lanciert und stetig weiterentwickelt. Seither konnten wir den Umsatz über den mobilen Bestellkanal stetig steigern: Letztes Jahr wickelten wir bereits 20 % des Digitalumsatzes darüber ab, was CHF 82 Millionen oder fast 500’000 Bestellungen entspricht.

Letztes Jahr wickelten wir bereits 20 % des Digitalumsatzes über die EM.App ab

[Carpathia] Warum ist eure App so erfolgreich?
[Pascal Willi] Ein Erfolgsfaktor ist sicher unser Anspruch, dass die EM.App kein Webshop «light», also kein Abklatsch unserer Desktop- Version sein, sondern gleich viel können soll. Zudem war die Anforderung von Anfang an, dass die beiden Shops synchron sind. Das heisst, dass Warenkörbe, Merklisten und Einstellungen nach Login von beiden Kanälen übernommen werden.

[Carpathia] Welche Funktionen nutzen die App-User am häufigsten?
[Pascal Willi] Das Grundbedürfnis unserer App-User ist das Bestellen. Das muss möglichst einfach und effizient funktionieren. Daher werden diejenigen Funktionen, die den User dabei unterstützen, am häufigsten genutzt. Eine nennenswerte Funktionen neben der Suche ist dabei sicher die Scan-Funktion: 400’000 Scans werden pro Jahr
getätigt: Der User macht einen Scan des Strichcodes und kann das Produkt gleich in den Warenkorb legen. Zusätzlich können Etiketten mit den EAN-Codes generiert werden, um die Materialbeschaffung und Lagerbewirtschaftung zu erleichtern.

Damit die User Produkte besser und schneller finden als bei der Konkurrenz, setzen wir auf einen spezialisierten Drittanbieter. Da die Scan-Funktion mitunter die wichtigste ist, wird sie von uns stets weiterentwickelt, so zum Beispiel zu einem Multiscanner mit zusätzlicher Unterstützung durch Augmented Reality. Damit können direkt beim Scannen personalisierte Informationen, wie beispielsweise Einkaufspreis oder Lagerbestand, direkt abgerufen werden.

[Carpathia] Wo siehst du die grösste Herausforderung in Bezug auf Mobile Commerce?
Neue nützliche Funktionen entwickeln ist das eine, das andere, diese Funktionen bei den
Kundinnen und Kunden bekannt zu machen. Eine grosse Herausforderung ist tatsächlich, unseren Kund*innen neue Funktionen zu vermitteln.

Über Pascal Willi

pascal_willi_elektro_material

Pascal Willi ist Leiter Digital bei der Elektro-Material AG und verantwortet mit seinem Team die digitalen Kanäle der EM (www.elektro-material.ch). Neben einem der umsatzstärksten B2BWebshops der Schweiz, entwickeln sie auch ihre EDI- sowie Mobile-Commerce-Lösung kundengerecht weiter. Nach der Ausbildung zum Elektro-Monteur absolvierte Pascal Willi die Weiterbildung zum Teamleiter Leadership sowie Certified Scrum Product Owner. Als letztes schloss er den NDS HF in Management und Leadership ab. Pascal Willi arbeitet seit über 15 Jahren im B2B-Umfeld. Vom Inside-Sale über den Webshop-Support kam er zum E-Commerce. Vor dieser Zeit arbeitete er bei der Swisscom im Marketing und Kundenbereich. Durch seine langjährige Erfahrung im B2B-Umfeld und Kundensupport, hat er das Gespür dafür, das Richtige für die Kunden zu tun.

Das ganze Interview gibt es im B2B-Monitor zu lesen. Den B2B-Monitor 2022 können Sie hier kostenlos herunterladen. 


Herzlichen Dank an unseren Sponsor Polynorm Software AG und unseren Publikationspartner Apps with Love AG für die Unterstützung bei der Publikation des B2B-Monitors 2022.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4'500 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

Nur im Newsletter
Kuratierte Artikel rund um Digital Commerce sowie Digital Commerce Jobs.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte fügen Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie ihren Namen hier ein