Start D2C

D2C

Zweifel, Kambly, Ragusa, Ricola und Kägi Fret im D2C-Check

5
Was machen traditionsreiche Schweizer Verbrauchsgüter-Marken eigentlich online? Wir haben uns die Onlineauftritte von Zweifel, Kambly, Ragusa und Co. genauer angeschaut und den D2C-Check gemacht.

Wie man Marktplätze nutzt, um potentielle Kunden auf den eigenen Onlineshop zu bringen

1
Der Vertrieb über Online-Marktplätze bietet die Chance, auf eine existierende Community zuzugreifen und die Reichweite zu steigern. Ein Nachteil ist aber, dass die Kundschaft dem Marktplatz «gehört» und aus Verkäufer-Sicht keine nachhaltige Kundenbeziehung aufgebaut werden kann. Somit ist es ein verlockender Gedanke, den Marktplatz-Kunden zu einem eigenen Kunden zu konvertieren. Aber ist das erlaubt? Und welche Möglichkeiten gibt es, die Kundschaft zu konvertieren?

Wie die gezielte Bearbeitung von Online-Marktplätzen zu einer höheren Produkt-Visibilität führt

2
Wer übernimmt die operative Bearbeitung der Online-Marktplätze und wie kann die Produkt- und Marken-Visibilität auf den Online-Marktplätzen erhöht werden? - Hersteller die auf Onlinemarktplätzen verkaufen möchten, sollten sich diese Fragen stellen. Der Umgang mit Daten und die Logistik sind dabei oft die grössten Herausforderungen.

Praxis-Insights Nr. 1 mit Lubera – Ein klares Commitment für den direkten Onlinevertrieb.

0
In unserem ersten Interview dieser Reihe befassen wir uns mit Lubera.ch, dem bekannten Onlineshop rund ums Gärtnern. Wir durften uns mit Markus Kobelt unterhalten, der uns tiefe Einblicke in die Erfahrungen von Lubera gewährt hat.

Wie Hersteller und Brands den richtigen Marktplatz finden

0
Auf welchen Online-Marktplätzen möchten wir aktiv vertreten sein? - Diese Frage sollten sich Hersteller und Brands bewusst stellen. Auch sollten sie sich fragen, auf welchen Marktplätzen sie bewusst nicht aktiv sein möchten. Marktplätze können gezielt genutzt werden, um zusätzliche Umsätze zu erzielen oder die eigene Marke aufzubauen. In diesem Beitrag beleuchten wir diese zwei Möglichkeiten.

Weshalb Hersteller und Brands eine Marktplatz-Strategie benötigen

2
Hersteller und Brands, die aktiv die Produkt- und Markenpräsentation im E-Commerce mitgestalten wollen, müssen sich mit der Marktplatz-Thematik auseinandersetzten. Ohne aktive Rolle laufen sie Gefahr, dass die Produktpräsentation auf den Online-Marktplätzen vernachlässigt wird und die Visibilität der Marke zu gering ausfällt.

D2C-Panel – wie Marken und Hersteller die Endkunden direkt ansprechen – Videomitschnitt der #dcomzh

0
Videomitschnitt und Zusammenfassung des #dcomzh D2C-Panels mit Niklas Heinen, odernichtoderdoch, Tatjana Nebel, Ricola und Samuel Wyss, Stadler Form.

Der grosse Umbruch in der Automobil-Branche (3/3)

2
Hersteller verdienen in Zukunft auch Geld nach dem Autoverkauf - die Digitalisierung machts möglich. Die Auto-Branche durchläuft aktuell einen grossen Veränderungs-Prozess, den ich in folgende...

Der grosse Umbruch in der Automobil-Branche (2/3)

2
Den Umbruch, den die Automobil-Branche gerade durchläuft, kategorisiere ich in folgende drei Veränderungs-Schwerpunkte: Auto - Die Veränderungen am Auto selbst Verkaufsstrukturen - Neue Wege...

Der grosse Umbruch in der Automobil-Branche (1/3)

4
Die Automobil-Branche befindet sich in einem grossen Umbruch und erfindet sich gerade selbst neu. Dabei sind die Veränderungen, welche teilweise bereits im Gang sind und...

Interview mit Bio-Strath: «Direkten Einfluss auf die Marktplätze von Amazon zu nehmen, ist eine...

0
Durch das Internet und den Onlinehandel hat sich die Distributionsstruktur verändert: Hersteller und Marken können einfacher direkt an Endkunden verkaufen (D2C). Doch ganz so einfach...