Start Digital-Business

Digital-Business

Gendergerechtes Schreiben in Schweizer Onlineshops

Ob gendergerechtes Schreiben wichtig ist, darüber scheiden sich die Geister. Dies zeigen die kontroversen Diskussionen zum Beitrag weshalb gendergerechtes Schreiben wichtig ist. Ob Schweizer Onlineshops...

Die Schweiz hinkt im Onlinehandel Europa hinterher

Die Schweiz fast als Schlusslicht in diesem europäischen Vergleich - wie kommt das? Die Erklärung ist relativ einfach, die Umsatz-Potentiale nach wie vor enorm.

Amazon im Carpathia Expert Walkthrough Check

Expert Walkthroughs sind ein beliebtes Carpathia-Angebot bei unseren Kunden. In dieser User Experience (UX) Analyse nehmen wir die Sicht der Kundschaft ein und testen...

Interview mit Laure Frank von Raiffeisen – Konsequenter Kundenfokus im Retail Banking

Erstaunlicherweise gibt es sehr viele Parallelen zwischen der Retail Industrie und der Retail Banking Industrie, verrät Laure Frank im Interview. In beiden Disziplinen soll der...
M-Plus Cockpit mit Visualisierung der Ersparnisse / Quelle: M-Plus

Migros Aare lanciert ihren «Prime-Klon» M-Plus

0
Die New Business Einheit der Migros Aare hat nun das Abomodell M-Plus in den Kantonen Bern, Aargau und Solothurn ausgerollt und bietet gruppenweite wie auch Touchpoint übergreifende Vorteile für CHF 9.90 im Monat. Primär sind dies kostenlose Lieferungen teilweise ohne Mindestbestellwert wie auch doppelte Cumulus-Punkte plus dauerhaft 10% Rabatt auf die Top-5-Produkte des Migros Supermarkts. Doch wie schlägt sich das M-Plus Abo im Vergleich zu Amazon-Prime?
Titel- und Kategorienseite vom ersten Katalog von Galaxus Deutschland / Bildquelle: Galaxus DE

Erster Printkatalog von Galaxus.de – Premiere mit Schwächen

0
Galaxus hat in Deutschland erstmals einen 100 Seiten starken Katalog an seine Kund*innen versandt. Dass Print ein effizienter Impulsgeber für Online sein kann, ist unbestritten. Doch bei der Analyse unseres deutschen Gastautors zeigt der Katalog jedoch eklatante Schwächen, die Galaxus bei den Nachfolgern beheben sollte.
AmazonSalon in London / Bild: https://blog.aboutamazon.co.uk/

Selektiver Vertrieb: Amazon eröffnet Coiffeur Salon in London

0
Amazon eröffnete diese Woche im Londoner Stadtteil Spitalfields seinen ersten Coiffeur Salon; AmazonSalon. Wohl nicht, um künfitg das stationäre Geschäft mit der Haarpflege auf den Kopf zu stellen. Vielmehr dürfte der Grund darin liegen, um überhaupt an die stark nachgefragten Produkte der grossen acht Brands zu kommen, die nach wie vor die Regeln in diesem Markt diktieren. Auch in der Schweiz betreiben die führenden Haar-Beauty-Onliner eigene Coiffeur Geschäfte und selbst Zalando kommt seit 2018 nicht darum herum.
v

Dezentrales Store-Picking: So funktioniert myMigros

0
myMigros, der personalisierte Online-Supermarkt der Migros Genossenschaft Aare mit Store-Picking und den attraktiven Lieferkonditionen ist am Montag auch in Zürich als Pilot gestartet. Unser Gastautor...
enjoy365 Screenshot

Onlineshop als Marketinginstrument für Branchenfremde

0
Ein Onlineshop muss nicht immer nur von Händlern im klassischen Sinne oder Marken und Herstellern betrieben werden. Es gibt erfolgreiche Beispiele von quasi branchenfremden Unternehmen, die sich erfolgreiche Digital Commerce Plattformen aufgebaut haben, beispielsweise Airlines, Vericherungen oder Medienhäuser.
Umsätze der grössten Schweizer Shopping-Center im Vergleich der grössten Schweizer Onlineshops. – Quelle: GfK , Stoffel und Carpathia – Grafik: Carpathia 2021

Umsatzgraben wird grösser; Onlineshops ziehen 2020 den Shopping-Centern davon

1
Dass 2020 ein schwieriges Jahr war für den stationären Detailhandel in der Schweiz, ist bekannt, obwohl er gesamthaft seit Jahren nicht mehr derart stark...
Onlinehandel Ländervergleich DACH - Quelle: BeVH, Handelsverband AT, Handelsverband.swiss

Onlinehandel im DACH-Raum erstmals über EUR 100 Milliarden: Schweiz als Wachstumstreiber und höchsten pro...

0
Im DACH-Ländervergleich der drei E-Commerce Verbände zeigt sich, dass die Schweiz mit Abstand die höchsten pro Kopf Ausgaben im Onlinehandel generell wie auch bei Lebensmitteln hat. Zudem ist die Schweiz 2020 fast doppelt so stark gewachsen wie Deutschland. Verglichen wurde der Onlinehandel mit Waren und Endverbraucher (B2C).

Mobile Only: Zalando stellt Desktop Onlineshop ein [Aprilscherz]

0
Schlussverkauf auf Zalandos Desktop-Onlineshop. Dieser wird eingestellt und die Lager frei gemacht für Mobileverkäufe. Denn bereits 86.3% der Zugriffe bei Zalando erfolgten 2020 über Smartphones und Tablets. Damit würden die Engineering-Ressourcen neu fokussiert, wie Chef-Entwickler Zlado Codebase bestätigt. «Onlinehandel Next Level» sozuagen oder «Digital Commerce beyond the Desktop».
Zalando Umsatz- und GMV-Entwicklung Konzern und DACH / Quelle: corporate.zalando.com

Zalando in Zahlen: Aussergewöhnlich starkes und profitables 2020 und ambitionierte Ziele

0
Zalando präsentierte heute die finalen Zahlen zum vergangenen Geschäftsjahr und konnte in allen Bereichen signifikant zulegen. Nachdem das erste Quartal 2020 aufgrund der Pandemie...
Umsatzentwicklung Online- und Versandhandel 2008-2020 – Quelle: Handelsverband.swiss/GfK – Grafik: Carpathia

Schweizer Onlinehandel wächst 2020 auf CHF 13.1 Milliarden – Inländische Händler legen um 32.5%...

0
Heute publizierte der Handelsverband.swiss seine Umsatzzahlen zum Schweizer Online-Versandhandel gemeinsam mit der GfK und der Schweizer Post. Basis ist eine direkte Erhebung bei den...
Umsätze der Top-10 Plattformen / copyright: Dr. Holger Schmidt, Netzoekonom.de

Digital-Profis im Top-Management erhöhen Wachstum um 48 Prozent

0
Unternehmen mit digital-versiertem Management sind deutlich erfolgreicher als Nachzügler. Nur 1 von 4 CEOS und 1 von 8 CFOS weisen die erforderlichen digitalen...
Startseite von perfecthair.ch 25-Feb-2021

PerfectHair wird schwedisch – Unternehmensgruppe Storskogen übernimmt Aktienmehrheit

0
Der nach eigenen Angaben grösste Online-Shop für Haar- und Beautyprodukte der Schweiz perfecthair.ch bekommt neue Eigentümer. Wie die Geschäftsleitung heute mitteilte (per E-Mail), hat...