Start Digital Commerce

Digital Commerce

Die Trends der Onlineshop-Umfrage: Customized Standardsysteme und tiefer Retouren-Anteil

Die Teilnehmenden der Digital Commerce Awards befragen wir jeweils in Punkto Systemlandschaft, Logistikdienstleistende oder Click-& Collect-Anteilen. Die konsolidierten und anonymisierten Ergebnisse stellen wir im Beitrag zur Verfügung.

Manor mit Mobile-First-Relaunch und neuer E-Commerce Betriebsorganisation

Diese Tage lancierte Manor im Rahmen des Projekts Mobile First ein neues Frontend auf einer Headless-Architektur. Wir durften vor diesem Live-Gang mit CDO Stefan Wetzler über das Projekt sprechen und erhielten exklusiven Einblick in die Beta-Version.

Detailhandelsentwicklungen im 1. Quartal 2022 – eine Relativierung

0
Dieser Tage werden die neuesten Zahlen zum Detailhandel publik. Gerade der Monat März war für viele Händler im Vergleich zum Vorjahrsmonat ein hartes Pflaster und auch im April ist kaum Euphorie zu verzeichnen. Aber ist dieser Vergleich zum Vorjahr überhaupt angebracht? Sind nicht die vielen Sondereffekte zu eliminieren und wäre ein Vergleich mit dem Jahr 2019 nicht viel aufschlussreicher?

Digital Commerce Award 2022: Die Nominierten stehen fest

Die Nominierten für die Digital Commerce Awards 2022 stehen fest! Welcher der Nominierten eine Trophäe mit nach Hause nehmen darf, erfahren wir am 1. Juni 2022 an der Preisverleihung, die im Anschluss an die SCORE! – Swiss Conference for Retail and E-Commerce stattfindet.

Kontaktloser Einkauf: Wie sich der Handel in die Zukunft entwickelt

0
Als im Dezember 2016 erstmalig publik wurde, dass Amazon an einem Supermarkt arbeitet, war wohl den wenigsten Händlern bewusst, was dieses Format für Innovationen mit sich bringt. Unser Gastautor Andy Baldauf gibt in seinem Beitrag einen aktuellen Überblick über Handelsformate im Bereich des kontaktlosen Einkaufs.

E-Commerce-Umsätze sinken weltweit um 5%

0
Es wird momentan deutlich weniger online eingekauft. Die Folgen dieses veränderten Einkaufsverhaltens sind deutlich spürbar: Um 5 Prozent ist der E-Commerce-Umsatz weltweit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eingebrochen. Das Bestellvolumen schrumpfte gar um 11.1 Prozent. Die Inflation wird in den weltweiten Daten auch bei Preissteigerungen im Online-Shopping sichtbar, sie betragen im Schnitt 4.4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Zur Rose Group ist 2021 gewachsen, schreibt hohe Verluste und erwartet im 2022 ein...

Die Zur Rose Group hat ihren Geschäftsbericht 2021 publiziert. In der Medienmitteilung spricht das Unternehmen aus Frauenfeld von einer im 2021 konsequent fortgesetzten Wachstumsstrategie. Dies insbesondere in Bezug auf die Schaffung einer bestmöglichen Basis für die Nutzung der Potentiale aus der bevorstehenden Einführung des elektronischen Rezepts in Deutschland und der Internationalisierung.

Die E-Commerce-Macher für die Banken-, Medien- und Bildungsbranche

Mit seinen 50 Angestellten und eigener Logistik distribuiert das E-Commerce-Unternehmen Digt nicht auf dem öffentlichen Markt, sondern beliefert mit einem Netzwerk von über 500 Lieferanten über ihre selbst entwickelte Plattform geschlossene Communities im Banken-, Medien- und Bildungssektor mit exklusiven Angeboten. Ein Beitrag über ein unkonventionelles Geschäftsmodell.

Ist Social Commerce der neue E-Commerce?

Für das vom HANDELSVERBAND.swiss organisierte Webinar «How to do Social Commerce» durfte sich Alexandra Scherrer Gedanken über die Frage machen, ob Social Commerce der neue E-Commerce ist. Einen inhaltlichen Auszug aus dem Referat gibt es in diesem Beitrag.

Schweizer Onlinehandel wächst 2021 um 9.9 Prozent auf CHF 14.4 Milliarden

Der Handelsverband.swiss publizierte seine Umsatzzahlen zum Schweizer Online-Versandhandel gemeinsam mit der GfK und der Schweizerischen Post. Der Schweizer Online-Konsum ist laut Studie 2021 um 9.9% angestiegen und liegt damit bei CHF 14.4 Milliarden. Der Onlineanteil am Schweizer Detailhandel beläuft sich auf 12 Prozent.

Zur Rose Shop ist bereit für Marktplatz-Anbieter

0
Kund*innen des Zur Rose Shops haben diese Woche einen Newsletter erhalten mit der Information, dass der Onlineshop ab sofort auf einer neuen technischen Basis läuft. Die Kund*innen sollen von einem vergrösserten Sortiment, einer besseren UX und schon bald von Produktangeboten weiterer Anbieter profitieren. Der letzte Punkt ist besonders interessant, heisst dies doch, dass die Plattform marktplatzfähig geworden ist.

Zalando in Zahlen: GMV-Wachstum 2021 um 34.1% auf EUR 14.3 Mrd.

0
Zalando hat den Geschäftsbericht 2021 publiziert und weist ein starkes Umsatzwachstum vor. Der Aussenumsatz oder GMV (Gross Merchandise Volume) steigt um 34.1% auf EUR 14.3 Mrd., der effektive Unternehmensumsatz legt um 29.7% auf EUR 10.4 Mrd. zu. Mit einem EBIT von EUR 468.4 Mio. ist die Umsatzrendite auf 4.5% zurückgegangen. Weitere interessante Neuigkeit: Zalando Fulfillment wird für Zalando-fremde Verkaufskanäle geöffnet.

67% der Schweizer Kund*innen wünschen Gratis-Retouren

1
Gemäss einer von Digitec Galaxus beauftragten GfK-Studie sind zwei Drittel (67%) der Schweizer Befragten der Meinung, dass Retouren beim Onlineshopping kostenfrei sein sollten. In Österreich sind es 69.5% und Deutschland 73%.

Konzentration im Schweizer Online-Geschenke-Markt?

Im Dezember letzten Jahres wurde bekannt, dass die Ringier AG ihre Anteile am Schweizer Geschenke-Onlineshop geschenkidee.ch an eine Schweizer Investoren-Gruppe verkauft. Ein Eintrag im Handelsregister bei geschenkparadies.ch lässt nun vermuten, dass die beiden Plattformen dieselben Eigentümer haben und zusammengeführt werden.

Coop steigert B2C-Online-Umsätze 2021 um 7 % auf CHF 1.3 Milliarden

Coop publizierte an der Bilanzmedienkonferenz die detaillierten Ergebnisse der Online-Fachformate. Damit wurden die Umsätze des Geschäftsjahrs 2021 unter anderem von Microspot, Nettoshop und Coop.ch kommuniziert.

Amazon steigert 2021 Umsatz auf USD 470 Mrd., Deutschland erzielt EUR 32.9 Mrd.

0
Amazon steigert den Umsatz erneut, dies Global um 22 Prozent auf USD 470 Milliarden. Beachtlich zugelegt hat erneut das Cloud-Computinggeschäft (AWS), weniger stark gewachsen wie in den Vorjahren sind die Subscription Services.