Management-Buy-Out: Post trennt sich von Social-Commerce Plattform SOBU

0
1543

Laut Handelsregister ist vor wenigen Tagen die sobu Group AG mit Sitz in Cham/ZG gegründet worden mit Roberto D’Elia als einzige eingetragene Person (SHAB-Auszug als PDF). D’Elia war bisher für die Post für die Social-Commerce Plattform SOBU verantwortlich.

Roberto D’Elia hat nach Rückfrage bestätigt, dass er die Plattform von der Post übernommen habe, quasi als Management-Buy-Out. Die nötigen Anpassungen an der Plattform werden demnächst in einem eigenen Release sichtbar werden.

sobu.ch



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.133 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelNeuer lokaler Marktplatz für das Rheintal: hierbeimir.ch als Beta gestartet
nächster ArtikelDeutscher E-Commerce legt im 1. Quartal rasant zu – plus 17,7%
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT