Start Allgemein

Allgemein

eBay lanciert eigene NFT Kollektion in Zusammenarbeit mit OneOf und Sports Illustrated

0
eBay entwickelt sein NFT Geschäft und veröffentlichte eine eigene NFT-Kollektion in Partnerschaft mit OneOf und Sports Illustrated. Durch den Eintritt von eBay in den NFT Markt, wurde einem breiteren Publikum den Zugang zu NFTs ermöglicht. Das revolutionäre hinter den NFTs ist, dass jedes gehandelte digitale Objekt klar einem Besitzer zugeordnet werden kann.
Well App

Die Vernetzung im Schweizer Gesundheitswesen schreitet voran #eHealth

0
Die Beteiligung von Galenica bei der Gesundheitsplattform Well ist ein Meilenstein mit Brisanz für die Vernetzung des Schweizer Gesundheitssystems. Plötzlich sitzen Zur Rose und Galenica im gleichen Boot.

Update 2022 zum Need for Speed im Schweizer E-Food #Quickcommerce

2
Was hat sich bei den Schweizer E-Food Anbietern die letzten 12 Monate getan und wie ist der Ausblick? Unser Update zu Stash, Avecnow, Gorillas, Rohlik, Farmy, Migros Online und Co.

Detailhandelsentwicklungen im 1. Quartal 2022 – eine Relativierung

0
Dieser Tage werden die neuesten Zahlen zum Detailhandel publik. Gerade der Monat März war für viele Händler im Vergleich zum Vorjahrsmonat ein hartes Pflaster und auch im April ist kaum Euphorie zu verzeichnen. Aber ist dieser Vergleich zum Vorjahr überhaupt angebracht? Sind nicht die vielen Sondereffekte zu eliminieren und wäre ein Vergleich mit dem Jahr 2019 nicht viel aufschlussreicher?

E-Commerce-Umsätze sinken weltweit um 5%

0
Es wird momentan deutlich weniger online eingekauft. Die Folgen dieses veränderten Einkaufsverhaltens sind deutlich spürbar: Um 5 Prozent ist der E-Commerce-Umsatz weltweit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eingebrochen. Das Bestellvolumen schrumpfte gar um 11.1 Prozent. Die Inflation wird in den weltweiten Daten auch bei Preissteigerungen im Online-Shopping sichtbar, sie betragen im Schnitt 4.4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Zur Rose Shop ist bereit für Marktplatz-Anbieter

0
Kund*innen des Zur Rose Shops haben diese Woche einen Newsletter erhalten mit der Information, dass der Onlineshop ab sofort auf einer neuen technischen Basis läuft. Die Kund*innen sollen von einem vergrösserten Sortiment, einer besseren UX und schon bald von Produktangeboten weiterer Anbieter profitieren. Der letzte Punkt ist besonders interessant, heisst dies doch, dass die Plattform marktplatzfähig geworden ist.

Zalando in Zahlen: GMV-Wachstum 2021 um 34.1% auf EUR 14.3 Mrd.

0
Zalando hat den Geschäftsbericht 2021 publiziert und weist ein starkes Umsatzwachstum vor. Der Aussenumsatz oder GMV (Gross Merchandise Volume) steigt um 34.1% auf EUR 14.3 Mrd., der effektive Unternehmensumsatz legt um 29.7% auf EUR 10.4 Mrd. zu. Mit einem EBIT von EUR 468.4 Mio. ist die Umsatzrendite auf 4.5% zurückgegangen. Weitere interessante Neuigkeit: Zalando Fulfillment wird für Zalando-fremde Verkaufskanäle geöffnet.

B2B-Marktplätze und -Plattformen: Anforderungen an Digital Commerce Webauftritt (B2B-Monitor)

0
Den Carpathia B2B-Monitor 2021 publizierten wir zum Thema Anforderungsprofile an B2B Digital Commerce Webauftritte. Damit Entscheidungsträger*innen in kurzer Zeit einen Überblick über mögliche Schwerpunkte des eigenen Digital Commerce Webauftritts erhalten, haben wir vier B2B-Unternehmensstereotypen entwickelt und auf deren Basis vier Anforderungsprofile erarbeitet. In diesem Beitrag stellen wir die Charakteristika und Anforderungen von B2B-Marktplätzen und -Plattformen vor.

B2B-Händler: Anforderungen an Digital Commerce Webauftritt (B2B-Monitor)

0
Den Carpathia B2B-Monitor 2021 publizierten wir zum Thema Anforderungsprofile an B2B Digital Commerce Webauftritte. Damit Entscheidungsträger*innen in kurzer Zeit einen Überblick über mögliche Schwerpunkte des eigenen Digital Commerce Webauftritts erhalten, haben wir vier B2B-Unternehmensstereotypen entwickelt und auf deren Basis vier Anforderungsprofile erarbeitet. In diesem Beitrag stellen wir die Charakteristika und Anforderungen von B2B-Händlern vor.

Hersteller und Marke von Konsumgütern: Anforderungen an Digital Commerce Webauftritt (B2B-Monitor)

0
Den Carpathia B2B-Monitor 2021 publizierten wir zum Thema Anforderungsprofile an B2B Digital Commerce Webauftritte. Damit Entscheidungsträger*innen in kurzer Zeit einen Überblick über mögliche Schwerpunkte des eigenen Digital Commerce Webauftritts erhalten, haben wir vier B2B-Unternehmensstereotypen entwickelt und auf deren Basis vier Anforderungsprofile erarbeitet. In diesem Beitrag stellen wir die Charakteristika und Anforderungen von Herstellern und Marken von Konsumgütern vor.
Umsätze (Warenertrag) der Digitec Galaxus AG in Mio CHF 2016-2021. Quelle: Digitec Galaxus AG / Grafik: Carpathia AG (Umsatzverteilung auf Digitec.ch und Galaxus.ch sind Schätzungen der Carpathia AG)

Digitec Galaxus knackt die 2-Milliarden Grenze im Jahr 2021

0
Der grösste Schweizer Onlinehändler Digitec Galaxus dürfte mit einem Plattformumsatz im Heimmarkt Schweiz und Liechtenstein von 2.122 Milliarden Franken im Jahr 2021 einen weiteren Meilenstein erreicht haben. Dies entspricht einem Plus von 16 Prozent gegenüber Vorjahr. Erstaunlich ist auch die internationale Entwicklung. Mit dem deutschen Shop Galaxus.de und dem noch jungen österreichischen Shop Galaxus.at wurde im vergangenen Jahr die 100-Millionen-Euro-Grenze geknackt.

Rückblick 2021: Was im Schweizer Retail und Digital Commerce am meisten bewegte

0
In diesem Jahr sehr beliebt war nebst den klassischen Facts & Figures, wie die umsatzstärksten Onlineshops und Wachstumszahlen, besonders der Themenbereich E-Food. So greifen 8 der top 20 Beiträge Themen rund um den Onlinevertrieb von Lebensmitteln auf.

B2B-Monitor 2021 – Anforderungsprofile an Digital Commerce Webauftritte

0
Die Digitalisierung des Vertriebs im B2B-Geschäftsumfeld ist im Jahr 2021 weiter stark vorangeschritten, sodass viele Unternehmen ihren Digital Commerce Webauftritt mit neuen Funktionen und Services verbessern möchten. Ein leistungsfähiger Onlineshop ist häufig eine zentrale Komponente, muss aber nicht in allen Fällen alleiniger Schwerpunkt darstellen.

Automatisierung, Funktionalität und Konnektivität: Zentrale Erfolgsfaktoren von E-Commerce Plattformen

0
Neun Value Driver bilden die Basis für Wettbewerbsvorteile und Übergewinne. In diesem Beitrag geht es um die technologieorientierten Value Driver Automatisierung, Plattform-Funktionalität und Konnektivität. Ein hoher Automatisierungsgrad bringt die notwendige Effizienz, die Plattform-Funktionalität ist für den direkten Nutzen verantwortlich und eine hohe Konnektivität führt zu Netzwerkeffekten und Wachstum.

Commerce Report Schweiz 2021: Wir befinden uns in einem Epochenwechsel

1
Die Botschaft der diesjährigen Ausgabe des Commerce Report Schweiz ist deutlich: Die vernetzte Angebotswelt hat das Steuer übernommen und löst damit die stationär dominierte Angebotswelt ab.
Value Driver von mehrseitigen Plattformen

Diese 9 Faktoren machen Plattformen erfolgreich

0
E-Commerce ist heutzutage weit mehr als der Betrieb eines Onlineshops. Wer über Onlinekanäle verkauft oder verkaufen möchte, muss sich immer mehr mit dem Geschäftsmodell der Onlineplattformen auseinandersetzen, im Speziellen mit «Multi Sided» Plattformen, auch mehrseitige Plattformen genannt. Untersuchungen zeigen, dass neun Value Driver massgeblich für den Erfolg mehrseitiger Plattformen im E-Commerce verantwortlich sind. Diese lassen sich in technologieorientierte, kompetenzorientierte und angebotsorientierte Value Driver unterteilen. Diese Value Driver bilden die Basis für Wettbewerbsvorteile und Übergewinne.