Digitec Galaxus legt um 59% zu und erreicht 2020 Plattformumsatz von CHF 1.826 Milliarden

2
2339

Ein wahrhaftig verrücktes Jahr 2020 auch für Digitec Galaxus, den grössten Schweizer Onlinehändler. Das mehrheitlich zur Migros gehörende Unternehmen Digitec Galaxus AG erzielte im vergangenen Jahr einen Plattformumsatz von CHF 1.826 Milliarden was einem kräftigen Plus von 59% entspricht.

Der Plattformumsatz entspricht nach Aussagen von Digitec Galaxus dem GMV zuzüglich Dienstleistungs- und Werbeerträge (ohne Marktplatzkommission). Auch der reine Warenertrag legte um satte 56% zu auf CHF 1.686 Milliarden.

Die Zahlen können auch dahingehend interpretiert werden, dass das reine Marktplatzgeschäft bei Galaxus rund CHF 100 – 120 Mio. Handelsumsatz generierte was etwas mehr als einer Verdoppelung ggü. dem Vorjahr entspricht.

Digitec Galaxus macht nach wie vor keine Angaben, wie sich die Umsätze auf die beiden Plattformen digitec.ch und galaxus.ch verteilen. Auf Basis reinem Warenertrag (CHF 1.686 Mrd.) gehen wir aktuell von einem 2/3 zu 1/3 Split zwischen den beiden Plattformen digitec.ch und galaxus.ch aus (Schätzung!):

2017 2018 2019 2020 Veränderungen
2020 (2019)
Digitec.ch 690* 760* 820* 1’125* +305 Mio /+37.2% (+7.9%)
Galaxus.ch 144* 190* 262* 561* +299 Mio /+114.1% (+37.9%)
Gesamthaft 834 950 1’082 1’686 +604 Mio /+55.8% (+13.9%)

*) Split Digitec/Galaxus sind Schätzungen

Umsätze (Warenertrag) der Digitec Galaxus AG in Mio CHF 2015-2020. Quelle: Digitec Galaxus AG / Grafik: Carpathia AG (Umsatzverteilung auf Digitec.ch und Galaxus.ch sind Schätzungen der Carpathia AG)
Umsätze (Warenertrag) der Digitec Galaxus AG in Mio CHF 2015-2020. Quelle: Digitec Galaxus AG / Grafik: Carpathia AG (Umsatzverteilung auf Digitec.ch und Galaxus.ch sind Schätzungen der Carpathia AG)

Geforderte Logistik

Das bei diesem Wachstum und den erzielten Volumen gerade die Logistik speziell gefordert ist, liegt auf der Hand. Digitec Galaxus hat im April 2020 am bisherigen Standort Wohlen ein vollautomatisiertes Kleinwarenlager in Betrieb nehmen können und damit mitten im Lockdown die Kapazitäten um 60% erhöht. Dass dies möglich war, war auch mit etwas Glück verbunden wie CEO Florian Teuteberg meint:

Die Planung und Realisierung solcher Projekte dauert Jahre.

Hand aufs Herz: Wir hatten Glück, dass die Bauarbeiten bereits weit fortgeschritten waren und wir die Inbetriebnahme einige Wochen vorziehen konnten.

Ausserdem verdoppelte Digitec Galaxus nach eigenen Angaben die Lagerkapazität für grosse Produkte in Dintikon und mietete zusätzliche Lagerflächen in Roggwil an, womit man in der Region Wohlen 600 neue Arbeitsplätze schaffen konnte.

Weitere Infrastrukturprojekte seien in Planung, insbesondere ein Neubau in Utzenstorf/ BE wo im Sommer 2023 auf dem ehemaligen Areal der Papierfabrik ein neues Service- und Distributionscenter mit rund 450 Arbeitsplätzen entstehen soll.

Geplantes Service- und Distributionscenter in Utzenstorf/BE - Quelle: Digitec Galaxus AG
Geplantes Service- und Distributionscenter in Utzenstorf/BE – Quelle: Digitec Galaxus AG


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4.662 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelDigital Native ≠ Digital Native
nächster ArtikelIn eigener Sache: Alexandra Scherrer übernimmt Geschäftsführung – Mitarbeitende werden am Unternehmen beteiligt
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

2 KOMMENTARE

  1. Spannende Zahlen. Respekt an die Arbeit die hier geleistet wurde. Etwas schwieriger gestaltet sich halt die Frage was dabei rausschaut. Vor allem digitec bedient einen Markt mit geringen Margen, dazu kommen grosse Investitionskosten im Bereich Expansion DE und Logistik. Wäre daher wirklich mal spannend zu sehen, ob überhaupt Gewinn rausschaut bei Digitec/Galaxus.

    Frage an Herr Lang: Denken Sie das Digitec in der Schweiz eine Grösse erreicht hat, die bei einem aktiven Markteintritt von Amazon ausreichen würde, um nicht geschluckt zu werden?

  2. Ich denke, dass Digitec Galaxus kein Übernahmekandidt (für Amazon) ist. Und das Unternehmen gehört zu 70% der Migros und ich kann mir kaum vorstellen, dass die Migros verkaufen würden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT