Coop legte 2017 online erneut kräftig zu mit einem Plus von fast 20% (B2C)

0
787

Als erster legte Coop heute seine konsolidierten Zahlen vor und vermeldete für den gesamten Konzern ein Umsatzplus von 3%. Wie vielerorts, findet das Wachstum hauptsächlich in den digitalen Kanälen statt, wo ein Umsatzwachstum im vergangenen Jahr von 18.8% erzielt wurde, im Online-Detailhandel gar knapp 20%.

Weiterhin auf Wachstumskurs ist der Online-Handel der Coop-Gruppe. Der Nettoerlös betrug CHF 1,7 Milliarden, was einem Wachstum von 18,8 % entspricht.

Im Detailhandel stieg der Nettoerlös im Online-Geschäft um 19,8 % auf CHF 675 Millionen an.

Anders als im Vorjahrjahr legte Coop 2017 im digitalen Detailhandel (B2C) mit dem Plus von 19.8% wieder mehr zu als im Online-Grosshandel (B2B) wo ein Plus von 18.2% und damit erstmals die Umsatzmilliarde erzielt wurde.

coop@home wächst ungebremst

Der Onlinesupermarkt coop@home wächst weiter ungebremst und konnte 2017 erneut um 10.5% zulegen. Wohl auch dank neuen Funktionen wie Online-Käserei, frischem Fisch etc. konnte ein Nettoerlös (inkl. Mondovino) von CHF 142 Mio. (Vorjahr 129 Mio.) erzielt werden.

Die Elektronik-Shops von Microspot, Nettoshop, Fust und Interdiscount haben gesamthaft um 22.8% zugelegt und kommen auf konsolidierte CHF 422 Mio. Umsatz.

Die restlichen B2C Onlineshops von Coop vereinen nochmals CHF 111 Mio. (Vorjahr 93 Mio). Darunter finden sich Coop Bau+Hobby, Christ Uhren & Schmuck, Bodyshop, Import Parfumerie, Lumimart, Toptip wie auch Betty Bossi u.a.

Weitere Umsatzzahlen zu den Coop Onlineshops können wohl erst anlässlich der Bilanz- Pressekonferenz am 15. Februar erwartet werden. Gespannt darf man dabei auch sein, ob im Geschäftsbericht erstmals Zahlen zum Marktplatz Siroop zu finden sind, an dem Coop 50% hält.

Schweizer Online Lebensmittelhandel

Anders als in den Vorjahren sind bis jetzt keine Zahlen von LeShop bekannt, was die Beurteilung und die Verteilung der Marktanteile wie in den vergangenen Jahren noch nicht ermöglicht.

Seit dem Abgang von Dominique Locher als CEO bei LeShop Mitte 2017 sind keine Zahlen mehr zum Geschäftsgang kommuniziert worden. Dies lässt Raum für Spekulationen – LeShop hat im vergangenen Jahr seine DRIVE Abholstationen geschlossen und per Mitte Jahr ein Wachstum von lediglich 0.5% gemeldet (2% bereinigt um die geschlossenen DRIVEs).

Die Migros will ihre Geschäftszahlen Mitte Monat bekannt geben; spätestens dann werden die Umsätze von LeShop und den weiteren Migros Online-Formaten bekannt sein



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4530 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


Creative Commons Dual Lizenz Dieser Beitrag ist als Werk unter einer Creative-Commons Lizenz geschützt.
 Was bedeutet das?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT