Webshopping 2009 – Trendstudie von Quelle

1
2018

Gemäss einer aktuellen Pressemittelung zur Trendstudie „Webshopping 2009“, die nächste Woche veröffentlicht wird, kauften 97,4 Prozent der im Internet aktiven Einwohner Deutschland in den vergangenen zwölf Monaten online ein.

Die Trendstudie wurde von der Innofact AG im Auftrag des deutschen Versandhändlers Quelle erstellt und soll nächste Woche veröffentlich werden. Hier bereits einige Daten zur Webshopping-Studie 2009  als PDF.

Zwei qualitative Aussagen aus der Studie

  • Die Deutschen kaufen immer häufiger im Netz ein und geben dort mehr Geld aus.
  • Trotz Wirtschaftskrise glauben die Befragten an das Internet als wachsendenVertriebsweg.

Im Vergleich zu 2007 kaufen die Deutschen häufiger im Netz ein – die Anzahl derer, die im Internet einkaufen ist von 69,3 Prozent auf 97,4 Prozent gestiegen, was einem Anstieg von 28.1 % in zwei Jahren entspricht.

Deutsche kaufen immer häufiger im Netz ein
Deutsche kaufen immer häufiger im Netz ein

Im weiteren sind auch die Ausgaben im Netz gestiegen:

  • Mit 48.5% gibt fast die Hälfte der Onlineshopper pro Jahr EUR 100.- bis 499.- aus,  knapp 25% EUR 500.- bis 999.- und 11.9% mehr als EUR 1’000.-
  • 83% wollen heute im Vergleich zum Vorjahr mehr (44.3%) oder gleichviel (38.9%) online ausgeben.

Wenig überraschend, dass denn auch über 90% der Befragten glauben, dass das Internet der Verkaufskanal ist, der in den nächsten 5 Jahren am stärksten wächst.



letzter ArtikelOrbit Zoomdays: Trends im E-Commerce 2009
nächster ArtikelQuelle relaunched seinen Onlineshop
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützte Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig . Am Mittwoch 17. November hat Thomas Lang für immer die Augen geschlossen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte fügen Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie ihren Namen hier ein