Social-Commerce und Multi-Channel – mit Carpathia an die Suisse-Emex

1
1473

Morgen Dienstag startet die SuisseEMEX in der Messe Zürich. Wir von Carpathia haben wieder an einem interessanten Programm mit viel Knowhow im Onlineforum mitgearbeitet.

Natürlich geizen auch wir nicht mit Knowhow und sind gleich mit zwei Referaten präsent:

Donnerstag 22. August 2013 15:00 – Thomas Lang

Multi-Channel: Der Online-Kanal ist eine riesige Chance für den stationären Handel

Online ist eine riesige Chance für den stationären Handel, wenn sie denn genutzt würde. Aber stattdessen wird gejammert. Thomas Lang zeigt auf, wie sich die Marktanteile zu Online verschieben und welche Massnahmen der stationäre Handel angehen sollte, um sich dringend neu zu erfinden.

Donnerstag 22. August 2013 15:30 – Malte Polzin

Social Commerce: Wie soziale Machanismen den Onlineverkauf ankurbeln können

Heiliger Gral des E-Commerce oder Rohrkrepierer? Zwischen diesen Aussagen bewegen sich die Meinungen und Sichtweisen auf Social Commerce. Wo stehen Online Shops heute und was sind die Trends und relevanten Mechaniken nicht nur für die Zukunft.

Kostenlose Tickets

Wir haben ein limitiertes Kontingent an Gratistickets. Bei Interesse bitte Ticketcode per E-Mail anfordern.

Über Euren Besuch oder ein unverbindliches Gespräch freuen wir uns sehr. Da wir nicht ständig an der Messe präsent sind, bitten wir um vorgängige Terminkoordination.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.131 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelLeShop: 5 Fragen an den designierten neuen CEO Dominique Locher
nächster ArtikelDer E-Commerce in Deutschland legt um satte 50% zu im 2. Quartal 2013 ggü. Vorjahr
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

1 KOMMENTAR

  1. Hab den “Fachhandel” grad wieder live erlebt: Vom Produkt gleich viel Ahnung wie ich selber, Lagerbestand gleich null, Beschaffungsmöglichkeit unklar, deren Abklärung dauert mehrere Tage (es geht um einen simplen Drucker für 500.–….), Lieferung dauert drei mal so lang wie direkt vom Hersteller/Onlinehändler, für Hauslieferung wird Zusatzporto verlangt (Online wäre gratis), Lieferung nur gegen Kreditkarte (Online: Rechnung, 30 Tage …). Und der Service: Montags während mehreren Stunden telefonisch nicht erreichbar. Dies während der offiziellen Öffnungszeiten. Und wie man schon ahnt: Der Onlinehändler ruft innert Sekunden an, Aufbau der Verbindung direkt auf dem Netz, Kosten werden vom Händler getragen.

Schreibe einen Kommentar zu Ruedi Stricker Antwort abbrechen