Sparmassnahmen: Windeln.de schliesst Schweizer Standort

0
2077

Im Frühjahr 2014 hat Windeln.de die Schweizer Onlineshops Kindertraum.ch und Toys.ch übernommen und unter der Domäne Windeln.ch in eine Multishop-Plattform integriert.

Mit der Übernahme von kindertraum.ch sollte die Expansion in die Schweiz erleichtert werden. Der Standort in der Nähe von Zürich wurde übernommen.

Windeln.de kämpft seit einiger Zeit mit erheblichen Schwierigkeiten und befindet sich gem. Exciting Commerce in einem Restrukturierungsschlamassel. Zudem hat man sich einen Sparkurs verordnet.

Diesem Sparkurs ist gemäss der Präsentation der Halbjahres-Ergebnisse (PDF) nun der Standort in der Schweiz zum Opfer gefallen. Windeln.de verspricht sich dadurch erhebliche Kosteneinsparungen und wird die Schweiz demnach aus München bedienen:

Significant fulfilment cost benefits from planned central warehouse move.

Die Integration des Schweizer Geschäfts in den Standort München wird laut den Investor-Unterlagen mitunter als Erfolg des Sparprogrammes “STAR” gewertet. Im Weiteren soll ein neuer Logistik-Standort in Deutschland wie auch in China bezogen werden.

Diese Entwicklung ist insofern bemerkenswert, als dass mit der zentralisierten Operations in München und den damit verbundenen Cross-Border-Herausforderungen bei der Bedienung des Schweizer Marktes Kostenvorteile erzielt werden können.

Massnahmen zur Steigerung der Profitabilität im DACH-Raum - Quelle: windeln.de
Massnahmen zur Steigerung der Profitabilität im DACH-Raum – Quelle: windeln.de


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.117 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelFashion-Brands und Fachhandel: Alleingang oder Kooperation?
nächster ArtikelZalando in Zahlen: Solides profitables Wachstum und alles für das Kundenerlebnis
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker und zitieren ihn regelmässig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT