Commerce-Begriffsdschungel

2
2331

Es vergeht kaum ein Monat, da taucht nicht irgendwo ein neuer Commerce-Begriff auf und es scheint mir, dass diese oft  auch missbräuchlich verwendet werden. Neustes Beispiel ist der Tablet-Commerce oder T-Commerce.

Nachfolgend ein Einordnungsversuch:

Begriffseinordnung rund um den E-Commerce
Begriffseinordnung rund um den E-Commerce

Den E-Commerce selber muss man aus Sicht der elektronischen Geschäftsprozesse als Unterbegriff des E-Business interpretieren, gleichwertig wie das Beschaffungswesen innerhalb der elektronischen Unternehmung, dem E-Procurement.

Das E-Business selber steht wiederum auf gleicher Höhe wie das E-Government mit seinen untergeordneten Bereichen E-Voting oder E-Administration.



letzter ArtikelTablets als E-Commerce Treiber 2011?
nächster ArtikelE-Commerce Konferenz 2011 des Internet Briefings Zürich
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützte Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig . Am Mittwoch 17. November hat Thomas Lang für immer die Augen geschlossen.

2 KOMMENTARE

  1. […] Analog zur zunehmenden Nutzung von Tablet-PCs entwickelte sich der Begriff „Couch Commerce“. „Couch Commerce“ bezeichnet den Einkauf, der über Tablet-PCs getätigt wird. Neben diesem Begriff werden weitere Bezeichnungen für das Einkaufen über Tablet-PCs genutzt, wie z.B. Tablet Commerce. Die folgende Abbildung zeigt eine allgemeine Einordnung des Tablet Commerce in den E-Commerce. Einordnung Tablet Commerce. Quelle: In Anlehnung an Carpathia […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte fügen Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie ihren Namen hier ein