Möbel Onlinehandel in Bewegung

1
1912

Während sich in der Schweiz der Möbel Onlinehandel derzeit immer noch im Dornröschenschlaf befindet, scheinen sich in Deutschland derzeit die Ereignisse fast zu überstürzen.

So berichtet die Internetworld heute:

“Es sind Möbelwochen im Online-Handel: Quelle.de kündigte seinen dritten Anlauf in Sachen E-Commerce unter anderem im Segment Wohnen an, Fab.com will im Online-Möbelhandel voll durchstarten und hat dazu unter anderem den deutschen Möbelhersteller Massivkonzept gekauft. Und Fashion For Home eröffnet in drei weiteren Großstädten stationäre Filialen.”

Das us-amerikanische Fab.com hat sich vor gut einem Jahr mit der Übernahme von Casacanda quasi in den deutschen Markt eingekauft.

In der Schweiz scheint man derzeit immer noch erstarrt ob all der Umwälzungen wie das Kaninchen vor der Schlange oder in anderen Worten; der Markteintritt von home24.ch dürfte unmittelbar bevorstehen.

Noch können sich wohl die wenigsten vorstellen, was dieser Markteintritt bedeuten wird. Aber es dürfte ähnliche Dimensionen annehmen, wie es Zalando in der Modebranche vorexerziert hat. Und am nötigen Kapital wie auch Durchhaltewillen soll es nicht fehlen, wie Exciting Commerce ebenfalls heute berichtet:

Dass der Möbelhandel online ein dickeres Brett ist als der Schuhhandel, spürt nicht zuletzt auch Home24, das nun allerdings jenseits aller Blitzkrieg-Rhetorik Kapitalgeber mit einem ziemlich langen Atem gefunden zu haben scheint. (…)

Home24 hat bereits eine bewegte und kapitalintensive Geschichte hinter sich – von den Anfängen als FP Commerce über die Zeit als Möbelprofi bis hin zur Wandlung in Home24 im letzten Jahr. Kürzlich wurde zudem die Geschäftsführung erweitert.

In ihren Pitch-Unterlagen preisen die Samwers Home24 als “worldwide online category killer for home furnishing” und weisen einen auf Basis der Novemberumsätze hochgerechneten Jahresumsatz von 150 Mio. Euro aus.

Aktuell sind in der Schweiz folgende Möbel- oder Wohnbedarfshändler online oder planen einen solchen Schritt (in alphabetischer Reihenfolge – ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

 



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.157 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelEs dreht sich alles um E-Commerce: Mit Carpathia kostenlos an die ONE
nächster ArtikelLa Redoute: Rückzug aus Deutschland und Österreich
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT