Das Smartphone – der persönliche Kaufberater des stationären Kunden

0
1534

Eine knappe Verdoppelung in gerade mal einem Jahr; waren es laut der CFI Group im letzten Jahr noch über alle Altersklassen hinweg “nur” 21% der Käufer, die im stationären Handel in den USA ihr Mobiltelefon nutzten, sind es in diesem Jahr schon 41% (PDF Press-Release).

Kaufentscheidungen am POS werden je länger je mehr aufgrund von Hard-Facts und der gnadenlosen Transparenz gefällt. Preisvergleiche mit anderen (Online)anbietern direkt im Ladengeschäft sind an der Tagesordnung.

“Mobile app users are currently leveraging them primarily to check other retailers’ prices and for coupons or discount offers, with many also checking product reviews and researching product information.”

Zwei Drittel der 18 bis 34 Jährigen und immer noch jeder Zweite der 35 bis 44 Jährigen zücken ihr Smartphone direkt im Ladengeschäft. Eine Herausforderung mehr, welcher sich der stationäre Handel stellen muss.

Die strategischen Optionen lauten; nutzen Sie dieses Verhalten und “Übernehmen” Sie den Kunden auf dem mobilen Kanal. Zeigen Sie ihm die Vorteile, bieten Sie ihm Zugang zu vielfältigem Online-Knowhow das Stationär nur eingeschränkt zur Verfügung steht und belohnen Sie seine Loyalität mit einem (monetären) Mehrwert oder Zusatzservices.

Spielen Sie auch den Joker der unmittelbaren Verfügbarkeit aus – die kann unter Umständen mehr Wert sein als ein paar Franken Preisdifferenz.

Nutzung von Mobile-Geräten während dem stationären Einkauf - Quelle: CFI Group
Nutzung von Mobile-Geräten während dem stationären Einkauf – Quelle: CFI Group

 



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4.078 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelBaumarkt-Rallye: Coop Bau+Hobby startet den online Verkauf
nächster ArtikelDigitec lanciert den neuen Onlineshop
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT