Wie die gezielte Bearbeitung von Online-Marktplätzen zu einer höheren Produkt-Visibilität führt

2
1672

Im letzten Beitrag dieser Blogserie über Marktplatzstrategien haben wir die Frage thematisiert, wie Hersteller und Brands den für sie passenden Marktplatz finden.

In diesem Beitrag geht es um die zentralen Fragen: «Wer übernimmt die operative Bearbeitung der Online-Marktplätze?» und «Wie kann die Produkt- und Marken-Visibilität auf den Online-Marktplätzen erhöht werden?».

Operative Bearbeitung der Online-Marktplätze

Das Sortiment auf den Onlinemarktplätzen will gepflegt werden. Dafür sind in erster Linie die Verkäufer auf den Marktplätzen verantwortlich. Je nach Marktplatz gibt es unterschiedliche Richtlinien und Qualitätsanforderungen. Grundsätzlich kommen auf die Verkaufenden aber folgende Aufgaben zu:

Produktdaten

Um die Produkte auf dem Marktplatz einfplegen zu können, werden die unterschiedlichsten Daten benötigt. So zum Beispiel Produktbeschriebe (oft in mehreren Sprachen), Produkteigenschaften, Produktpreise und Bilder. Diese Daten müssen aufbereitet und über standardisierten Schnittstellen dem Marktplatz bereitgestellt werden.

Verfügbarkeitsdaten

Die Verfügbarkeitsdaten sind ebenso wichtig wie die Produktdaten. Ohne genaue Angabe zur Verfügbarkeit, lässt sich ein Produkt heutzutage über einen Marktplatz kaum noch verkaufen.Zu den Verfügbarkeitsdaten gehören tagesgenaue Bestände und Lieferzeiten.

Weiter soll auch die Lieferdauer ersichtlich sein, wenn das Produkt beim Verkaufenden nicht mehr an Lager liegt und nachbestellt werden muss. Die regelmässige Übermittlung der Verfügbarkeitsdaten an den Marktplatz geschieht auch über eine standardisierte Schnittstelle und sollte komplett automatisiert werden.

Bestellabwicklung

Auch die Bestellabwicklung ist eine primäre Aufgabe des Verkäufers. Dabei muss der Verkäufer zwingend die angegebenen Lieferzeiten einhalten. Die Bestellabwicklung wird oft unterschätzt, denn beim Verkauf über Marktplätze müssen oft Einzelstücke innert kürzester Zeit ausgeliefert werden. Dazu kommt die Übermittlung der Paket-Trackingdaten und des Lieferstatus an den Martplatz sowie die Logistiklösungen für Rücksendungen, Reparaturen und Austausch.

Und wer übernimmt diese vielfältigen Aufgaben auf Seiten des Verkäufers?

Als kleines Unternehmen oder sofern die internen Ressourcen nicht vorhanden sind, empfiehlt es sich, die Marktplätze über bereits bestehende Vertriebspartner zu bearbeiten. Alternativ können interne Kompetenzen aufgebaut werden, die primär beim Umgang mit Daten angesiedelt sein sollten. Auch können Feed-Engines oder Middle-Wares zwischengeschalten werden, um den Datenaustausch mit den Marktplätzen zu erleichtern.

Produktmarketing

Zu guter letzt ist auch das Produktmarketing eine wichtige Aufgabe, die nicht vergessen werden sollte. Das alleinige Aufschalten der Produkte auf dem Marktplatz führt in den wenigsten Fällen zu zufriedenstellenden Absätzen. Der grösste Vorteil von Marktplätzen für die Kunden und Kundinnen, die grosse Auswahl, ist gleichzeitig eine Herausforderung für die Verkäufer, denn kleinere Sortimente können in der Masse an Produkten untergehen. Deshalb sind Marketingmassnahmen, die zu einer höheren Visibilität des Produktes oder der Marke führen, empfehlenswert.

Im nachfolgenden Beispiel sieht man Produkte mit einer hohen Visiblität. Doch wie bringt man Produkte in diese Position?

Erhöhung der Visibilität auf den Marktplätzen

Um die Visibilität der Produkte oder der Marke zu erhöhen, gibt es ein paar Anhaltspunkte, jedoch nicht allgemeingültige Regeln. Gute Plätze erhalten in der Regel die Produkte mit den grössten Gewinnaussichten. Also Bestseller, oft und gut bewertete Produkte oder mit Marketing-Geldern subventionierte Produkte. Daraus ergeben sich folgende Hebel, die zu einer besseren Visibilität führen können.

Datenqualität und Verfügbarkeit

Eine gute Datenqualität und Verfügbarkeit ist die absolute Voraussetzung für eine gute Positionierung auf dem Marktplatz. Denn es liegt im Interesse des Marktplatzes, Produkte zu zeigen, die einen gewissen (Daten-)Qualitätsstandard einhalten und gut verfügbar sind.

Bewertungen und Diskussionen

Gut und oft bewertete Produkte werden besser wahrgenommen und gekauft als Produkte ohne Bewertungen. Auch Diskussionen führen, wie Produktbewertungen, dazu, dass sich Kunden und Kundinnen mit den Produkten auseinandersetzen. Diese Arten des Social Proof helfen den Marktplatzbesuchern die interessanten von den uninteressanten Produkten zu unterscheiden.

Produktmarketing

Viele Marktplätze bieten die Möglichkeit Marketingaktivitäten umzusetzen und sich damit eine hohe Visibilität zu erkaufen. Diese Art der Visibilität ist zeitlich beschränkt und sollte dann eingesetzt werden, wenn die Basis stimmt, also Datenqualität und Verfügbarkeit top sind. Im Idealfall sind auch bereits Bewertungen vorhanden.

Im nächsten Beitrag zu dieser Serie geht es um die Fragen: «Wie kann der Marktplatzkunde zu einem direkten Kunden konvertiert werden?» Ist das eigentlich erlaubt und wieso sollte man das wollen?



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4.420 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


2 KOMMENTARE

  1. Ein überaus interessanter Artikel der einiges zur Nutzung der Marktplätze klärt. Auf die Folgeartikel bin ich heute bereits gespannt. Eine Erfahrung möchte ich hier im Forum teilen, welche ich auf Marktplätzen, erst auf Amazon.de dann auch in der CH, beobachtet habe.
    Es gab bzw. gibt einige Käufer/Konsumenten, welche eine negative Bewertung zum gekauften Artikel hinterlassen haben. Diese Bewertungen wurden seitens des Herstellers kurzerhand gelöscht. Bezieht sich speziell auf einen Hersteller welcher sich ausschliesslich auf Online Vertrieb spezialisiert hat. Ist dies effektiv so, dass durch die Anbindung an den Marktplatz, der Hersteller (und nur er selbst) es in der Hand hat, welche Kommentare und Bewertungen publik bleiben und somit eine Verzerrung der Wahrnehmung seiner Produkte auf dem Marktplatz vornehmen kann?

  2. Hallo Fabio, danke für den spannenden Input. Aufgrund meiner Erfahrungen hängt das stark mit den Richtlinien des jeweiligen Marktplatzes zusammen. Ein Marktplatz, der dem offenen Austausch und der Transparenz einen hohen Stellenwert beimisst, wird das willkürliche Löschen unangenehmer Bewertungen zu verhindern versuchen. Bei Bewertungen wird jedoch auch viel Unfug getrieben, weshalb der Marktplatz begründete Anfragen seitens Hersteller oder Community prüfen sollte. Es lisgt also im Interesse des Marktplatzes die abgegebenen Bewertungen zu schützen, sofen diese nicht missbräuchlich sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte fügen Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie ihren Namen hier ein