Ganzheitliche Conversion-Optimierung – Review vom ConversionSUMMIT 2012

3
6

ConversionSummit 2012Heute waren wir zu Gast am 3. European ConversionSummit in Frankfurt und es war erneut eine hervorragende Veranstaltung mit intl. Top-Referenten. Die Unionhalle war bis auf den letzten Stuhl besetzt mit über 300 Interessierten.

Conversion in all ihren vielfältigsten Facetten stand im Mittelpunkt; den Auftakt machte die überragende Keynote von Avinash Kaushik, dessen Literatur zur Pflichtlektüre jedes Onlinemarketers gehört.

Es folgten Cases von Schwab, Blumen2000 und Zalando zur Organisation und Prozessen von Conversion-Optimierung im Unternehmen. Und nach dem Mittag stand Hypothesen-Bildung und Testing im Fokus.

Weiteres Highlight der authentische und transparente Erfahrungsbericht vom Relaunch von bergfreunde.de, der zuerst eine empfindliche Einbusse der Conversion hinnehmen musste, worauf mit methodischen Messungen und Testing die Probleme identifiziert und sukzessive optimiert wurden, so dass aktuell die Conversion rund 4% höher liegt als vor dem Relaunch.

Dass die Conversion nicht beim Umsatz aufhört, sondern Optimierungs-Massnahmen durch die nachgelagerten Prozesse bis hin zur Retoure mitgemessen werden müssen, zeigte die Erfahrung der getesteten Varianten bei KICKZ. So bald die Slides verfügbar sind, werden wir diesen Case noch im Detail vorstellen.

Mit John „Conversionista“ Eckmann wie auch dem Duo Wesseling/Schutz von Online Dialogue bestritten zwei sichere Werte das Finale der gelungenen Veranstaltung von André Morys und seinem Team von Web Arts.

Zwei der wichtigsten Erkenntnise, die mehrfach und dieses Jahr verstärkt zu hören waren.

  1. Conversion ist ganzheitlich und beschränkt sich nicht auf die reinen Onlineshop-Prozesse. Etwas, auf was wir immer wieder hinweisen in unseren Projekten. Denn schliesslich gilt, was für ein Deckungsbeitrag erzielt wird und welcher Anteil der Onlinevertrieb mit allen nachgelagerten Prozessen am unternehmerischen wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens hat. Wer dies mal nachvollziehen möchte, dem sei auch unser interaktiver Conversion-Rechner empfohlen – ganz einfach die Regler unten nach Belieben verschieben.
  2. Die Potentiale sind vielfältig und liegen noch heute mehrheitlich brach. Sowohl Chris Goward, Präsident Wider Funnel, wie auch John Eckmann wiesen auf die Möglichkeiten hin, die nur schon Transaktionsmails bieten. Beide bestätigten unabhängig voneinander eine Öffnungsrate von über 80% dieser Mailnachrichten. Eine Hypothese und Potentialidentifikation, auf die wir bereits vor 2 Jahren explizit hingewiesen und in Kundenprojekten erfolgreich bestätigt haben.

Wir werden in den kommenden Wochen weitere Cases und Best-Practices vorstellen und die Publikationen rund um die Conversions-Optimierung verstärken.

Über 300 Zuhörer am 3. European Conversion Summit in Frankfurt

Hinweis: Carpathia ist Blogpartner des European ConversionSummits


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 3047 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.

3 COMMENTS

LEAVE A REPLY