Zalando in Zahlen: Über CHF 1 Milliarde Umsatz (+23%) bei weniger profitablem Wachstum im 1. Quartal

0
477

Zalando setzt sein Wachstum fort und konnte im 1. Quartal 2017 auf dem hohen Niveau weiterhin zulegen mit einem Plus von 23.1% und einem Gruppenumsatz von EUR 980 Mio.

Hat also in Euro gerechnet die Milliarde knapp verfehlt, in Franken problemlos übersprungen gem. den heute publizierten offiziellen Zahlen.

Mit dieser Dynamik wird die EUR 4 Milliarden Grenze in diesem Jahr deutlich geknackt werden. Die Prognosen für 2017 lauteten ja 20-25% Wachstum mit einer bereinigten EBIT-Marge von 5-6%.

Profitabilität des Wachstums lässt leicht nach

Analyisten wie auch viele (traditionellle) Händler hätten noch vor 1-2 Jahren Zalando nicht zugetraut, dass das Wachstum profitabel gestaltet werden kann. Der Co-CEO Rubin Ritter wird heute wie folgt in der Medienmitteilung zitiert:

Unsere Top-Priorität ist profitables Wachstum – und das haben wir im ersten Quartal einmal mehr erreicht

Die EBIT-Marge ist jedoch im 1. Quartal leicht zurückgegangen und beläuft sich auf 2.1% nachdem sie im Vorjahr im ersten Quartal noch bei 2.5% auf Gruppenebene lag und im gesamten 2016 bei 5.9%.

Was für den Konzern gilt, gilt auch für den DACH-Raum wo die EBIT-Marge um knapp einen Fünftel nachgab und im Q1 bei 7.5% lag (1Q16: 9.7% / 2016: 12.5%). Das Wachstum ist nach wie vor profitabel, wenn auch leicht schwächer als noch in der Vorjahrsperiode. Trotzdem scheint die Wachstumsschwäche im DACH-Raum überwunden.

Und so ist Zalando im 1. Quartal 2017 gewachsen:

  • Konzern: 23.1%
  • Online DACH: 17%
  • Online Rest Europa: 28%
  • Sonstige: 37.8%
    (Sonstige umfasst die Zalando-Lounge, Outlet-Stores und die Plattform-Initiativen)

Mobile-Traffic auf Rekordhoch mit 68.8%

Die untenstehenden KPIs lassen sich einfach zusammenfassen: Noch mehr Kunden (20.4 Mio aktive) kaufen noch häufiger (3.6 Mal im Jahr) mit leicht kleineren Warenkörben (Rückgang von EUR 66.50 auf 63.00) was in 19.9 Mio Bestellungen im 1. Quartal 2017 resultiert. Die Kundenaktivierung scheint an Effizienz gewonnen zu haben.

Die Besuche über mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones auf den mobilen Sites und in den Apps sind auf einem Rekordhoch von 68.8%. Dies mitunter auch Motivation und Resultat der grossen Anstrengungen von Zalando im Mobile-Bereich.

Auch die Marketing-Kosten sind auf ein sehr gesundes Niveau geschrumpft wogegen die Fulfillmentkosten leicht angestiegen sind. Hier könnten sich die zahlreichen neuen Logistik-Standorte zu buche schlagen.

Und werden die Anzahl Visits ins Verhältnis der Anzahl Bestellungen gesetzt, so resultiert in den ersten 3 Monaten des aktuellen Jahres eine Conversion-Rate von 3.22%, auch dies ein leichter Rückgang ggü. der Jahres-Conversion Rate von 3.47% für 2016).

Kennzahlen Zalando 1. Quartal 2017 - Quelle: corporate.zalando.de
Kennzahlen Zalando 1. Quartal 2017 – Quelle: corporate.zalando.de

Fashion-Brands und Fachhandel: Alleingang oder Kooperation?

Swiss E-Commerce ConnectChristoph Lange, VP Brand Solutions bei Zalando und damit mitverantwortlich für die Plattform-Initiative wie auch dem Onboarding von Brands und stationären Geschäften, wird an der E-Commerce Connect Konferenz am 31. Mai 2017 im Kaufleuten Zürich zusammen mit dem Globus-CEO Thomas Herbert und Monika Wildi, Managing Partner bei FashionVestis, über die verschiedenen Strategien diskutieren. Die Konferenz ist nahezu ausverkauft. 


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4211 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


Creative Commons Dual Lizenz Dieser Beitrag ist als Werk unter einer Creative-Commons Lizenz geschützt.
 Was bedeutet das?

LEAVE A REPLY