Googles neuer eigener Webbrowser im Einsatz

3
328

Heute veröffentlichte Google nach kurzfristiger Ankündigung seinen eigenen Webbrowser: Google Chrome. Um ca. 21h00 MEZ stand die Applikation aus der Mountain-View Küche zum Download bereit.

Ich habe den Browser soeben heruntergeladen – die Installation verläuft reibungslos, Favoriten wie auch Passwörter werden von Firefox auf Anfrage importiert.

Das Surfen ist wie angekündigt sehr schnell; die neu entwickelte Rendering-Machine hält auf den ersten Blick was sie verspricht. Auch JavaScript- resp. Ajax-intensive Seiten wie die folgende laden sehr schnell, dies ist gem. Eigenwerbung ja nebst den isolierten Tabs einer der grossen Vorteile.

Ajax intensive Seiten mit Google Chrom

Das Layout kommt eher nüchtern daher, auch die Settings sind eher rudimentär, jedoch simpel zu bedienen. Auch eine einfache JavaScript-Konsole ist eingebaut – alles sehr ähnlich wie bei Firefox. Bleibt zu hoffen, dass bald für Chrome auch zahlreiche AddOns verfügbar sein werden.

Fazit: Auf den ersten Blick ein solider, performanter aber auch unaufgeregter Browser. 

PS: Dieses Posting wurde ebenfalls mittels Google-Chrome erfasst.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4.827 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelWebsite der Orbit-iEX-Seminare gehackt!?
nächster ArtikelNeue Serie: OnlineShopCheck
Geschäftsführer und Inhaber der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business und E-Commerce. Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Referent an intl. Konferenzen zum Thema E-Commerce und Digitale Transformation im Handel.

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT