Webanalyse: Schweizer Onlineshops im Blindflug

0
1045

Die gestern von unseren Kollegen bei yourposition veröffentlichte Studie zur Verwendung von Webanalyse Tools zeigt ein dramatisches erstaunliches Bild.

Deutlich über ein Viertel aller Schweizer E-Commerce Plattformen setzen keine clientseitigen Analysetools ein. Diese Onlineshopbetreiber befinden sich sozusagen im Blindflug. Trotz zum Teil beachtlichen Investitionen in ihre Infrastruktur wissen sie nicht, was die Kunden genau in ihren Shops machen – oder eben nicht machen!

29% aller Schweizer Onlineshops setzen keine Webanalyse Tools (clientside) ein!
29% aller Schweizer Onlineshops setzen keine Webanalyse Tools (clientside) ein!

Noch erstaunlicher ist laut der Studie, dass vor allem Onlineshops auf den Einsatz solcher Messinstrumente verzichten. Bei den Total 899 untersuchten Sites verzichteten ca. 20% auf Analysetools, deutlich weniger als bei den untersuchten 593 Webshops.

Dabei lassen sich gerade im E-Commerce durch etablierte Analyse- und Verbesserungsprozesse und eine gelebte Conversions-Optimierungs-Kultur signifikante Verbesserungen erzielen.

Auch bei den Schweizer Onlineshops dominiert Google Analytics. Dieses Tool ist bei mehr als 2 von 3 Shops im Einsatz. Im Vergleich dazu verlieren die anderen Anbieter komplett an Bedeutung.

Verteilung der Webanalyse-Tools auf die Schweizer Onlineshops.
Verteilung der Webanalyse-Tools auf die Schweizer Onlineshops.

Mehr zu den Studienergebnissen bei den Suchmaschinenmarketing und Analysespezialisten von yourposition.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.124 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelSocial Commerce Best-Practice aus erster Hand an der topsoft mit DeinDeal, DayDeal und fashionfriends
nächster ArtikelLeShop leidet unter der Flaute im Detailhandel und vermeldet Umsatzrückgang im 3. Quartal
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT