Baumarkt-Rallye: Bauhaus startet neuen Onlineshop in der Schweiz

1
3464

Nach Coop und Migros vorletztes Jahr wie auch noch früher Hornbach und kürzlich Obi hat auch Bauhaus seinen Onlineshops (neu) gelaunched.

Ein kurzer Check zeigt, dass hier sorgfältig gearbeitet wurde und die Helvetisierungs-Fehler, die man beim Obi-Launch noch beobachten konnte, kaum auftreten. Auch die Suche findet, was man sucht.

Wie aus gut unterrichteter Quelle zu erfahren war, erfolgte die Umsetzung in einem knappen halben Jahr und online sind etwa 20’000 Artikel verfügbar.

Neben Artikeln finden sich auch einfache Berechnungsfunktionen wie bspw. bei Parkettbelägen oder Laufmetern bei Dachlatten wie auch jede Menge Services, davon noch die wenigsten online.

Technische Basis ist eine Kombination aus Typo3 und Magento die sich bei unserem Test (Samstag 16 Uhr) erstaunlich performant zeigt.

Fazit

Ein solider Onlineshop mit kleinen Kinderkrankheiten bei dem man schnell das Gesuchte findet jedoch ohne Verknüpfung mit dem stationären Geschäft. Also keine lokalen Verfügbarkeitsangaben oder dergleichen.

Denn es gibt immer mal wieder Produkte, die online nicht bestellbar sind – zB aus dem Bosch Professional Sortiment – und dort wird dem Nutzer keine Lösung geboten, wo er den Artikel nun bei Bauhaus bekommen kann. Hier wird (noch) viel Potential vergeben. Denn gerade im Baumarkt-Sortiment ist die Verzahnung der Touchpoints besonders wichtig, da im Hobby-Bereich die schnelle Verfügbarkeit bei der Projektarbeit ein wichtiges Argument ist (Studie Heimwerken & Garten).

Der Checkout funktioniert, wenn auch noch mit der einen oder anderen Usability-Hürde sowie den Versandkosten, die doch eher störend wirken. Vor allem wenn man bedenkt, dass gerade im Werkzeugbereich die Elektronik-Händler wie Digitec oder Brack ein vergleichbares Sortiment versandkostenfrei anbieten. Hier dürfen Nachjustierungen nötig sein.

Etwas fataler dann die Bestellbestätigung – diese trifft zwar per E-Mail ein. Im Browser wird mir einfach die Warnung präsentiert, dass der Warekorb (nun) leer sei…

Bestellbestätigung rsp. Warnhinweis, dass der Warenkorb leer sei
Bestellbestätigung rsp. Warnhinweis, dass der Warenkorb leer sei


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.131 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelB2B: Amazon Business in Deutschland gestartet
nächster ArtikelMigros und Online-Apotheke zur Rose spannen zusammen
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

1 KOMMENTAR

  1. Pflanzen sind ein wichtiger Bestandteil des Baumarktsortiments.

    Mal schauen, was da im Frühling angeboten wird. Jetzt ist es jedenfalls….nichts – nur leicht verwendbare Samen.

    Interessant zu beobachte , wer da als erster die Pfleanzen in den Griff bekommt;-)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT