Stash liefert innert 10 Minuten Convenience-Produkte – Quick-Commerce nun auch in der Schweiz

2
1067

Nun hat auch die Schweiz ihren Quick-Commerce Service oder wie ihn die Handelszeitung in der aktuellen Ausgabe nennt, ihren “Blitzlieferdienst”. Das Startup Stash liefert im Pilotbetrieb in den beiden Zürcher Kreisen 4 und 5 Lebensmittel innert 10 Minuten aus.

Startseite des Fast E-Commerce Players Stash
Startseite des Fast E-Commerce Players Stash

Stash ist ein Pilotprojekt der Swiss Startup Factory.  In Deutschland macht seit einigen Wochen Gorillas Furore, das us-amerikanische Vorbild ist u.a. GoPuff.

Das Sortiment von Stash umfasst aktuell 500 Artikel. Geliefert wird innert 10 Minuten und es gibt keinen Mindestbestellwert. Die Preise seien auf dem Niveau von Supermärkten wie Coop und für die Lieferung wird eine Gebühr von CHF 3.90 fällig.

Damit kommen die beiden Fast-Delivery Convenience-Formate von Valora (avecnow.ch) und Migros (heymigrolino.ch) unerwartete Konkurrenz (Valora vs. Migros: Aufrüsten bei den Convenience-Formaten mit Automation & Fast Delivery).

Stash basiert auf WordPress mit Woocommerce und ist mit dem Pilotbetrieb vergangene Woche gestartet. Bis anhin wurde laut CEO Simon Koch gegenüber der Handelszeitung das Lieferversprechen eingelöst:

Bis jetzt ist es uns gelungen, stets in fünf bis acht Minuten auszuliefern.

Die schnellste Lieferung war in 212 Sekunden beim Kunden. Bis jetzt haben wir es einmal nicht geschafft und erst in elf Minuten geliefert, weil wir ein technisches Problem mit der Navigation hatten.

Ob der Service ankommt, wird der Pilotbetrieb zeigen. Die Innenstadt von Zürich, gerade die Kreise 4 und 5, haben doch ein dichtes Netz an Convenience-Formaten mit langen Öffnungszeiten. Die Erfahrung aus Deutschland mit Gorillas zeigt jedoch, dass hierfür ein Bedürfnis vorhanden ist oder geschaffen wird.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4.718 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelCoop steigert Retail Online-Umsätze 2020 um fast 36% auf CHF 1.2 Milliarden
nächster ArtikelWeshalb Hersteller und Brands eine Marktplatz-Strategie benötigen
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT