Frequenz, Frequenz – raus in die Industriebrachen!

2
133

Eine zeitlang sind sie wie Pilze aus dem Boden geschossen, die super-sized Grossfachmärkte draussen in der Agglomeration, vor den Toren der Städte. Media-Markt, Toys’r’us, Qualipet, Jumbo, Obi und wie sie alle heissen. Zusammen mit den Einrichtungshäusern skandinavischer und anderer Herkunft.

Frequenz hiess die Maxime; so viele Leute wie möglich pilgerten dann vorzugsweise am Wochenende raus „aufs Land“ – der Verkehrskollaps wird als Kollateral-Schaden in Kauf genommen.

Und im heutigen Zeitalter des E-Commerce? Vom Unvermögen mit neuen Geschäftsmodellen zu operieren und auf die veränderten Marktbedingungen zu reagieren zeugt folgender Ausschnitt aus einem Google-Suchresultat:

Google SERP

Und weil das Internet leider über weniger Platz verfügt als der grosse, klimatisierte, anonyme, über 10 Jahre zu amortisierende Gewerbebau in Suburbia kann man online selbstverständlich auch nicht bestellen. Aber man kann die wenigen online verfügbaren Artikel einem Wunschzettel hinzufügen, diesen ausdrucken und zur grossen Co2-geschwängerten Parkplatzsuche aufbrechen. Tolle heile Fachmarktwelt!



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4.750 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT