Amazons MYHABIT liefert nun auch international – Fashionbranche weiter in Bewegung

2
1829

Im Mai lancierte Amazon seinen Club-Shopping Ableger myhabit.com in den USA, nachdem man im Herbst des vergangenen Jahres den aus Spanien stammenden europäischen Anbieter BuyVIP übernommen hatte.

Mitte Juli dann die Ankündigung, dass myhabit.com auch nach Europa liefert, darunter auch in die Schweiz. Damit bekommen die Schweizer Club-Shopping Anbieter potente Konkurrenz aus dem Ausland – die vor allem auch aufgrund der aktuellen Dollar- und Euro-Schwäche mit lukrativen Angeboten aufwarten wird.

Damit bleibt die Schweizer Online-Fashion-Branche weiter in Bewegung. Haben die Club-Shops eboutic.ch und fashionfriends.ch kürzlich mit Übernahmen und Kooperationen von sich reden gemacht, bleiben online Fashion, Styles und Mode beliebt wie noch nie.

thelook.com von PKZ/Feldpausch lässt sich dennoch weiter Zeit mit dem Markteintritt und andere Schweizer Fashionanbieter scheinen mit dem Ausbau zuzuwarten. Vor allem die aktuelle Wirtschaftslage und der starke Franken bremst wohl einige Schweizer (online) Ambitionen, wie beispielsweise kürzlich auch Charles Vögele verlauten liess (PDF).

Man könnte gar den Eindruck gewinnen, man wolle die Schweizer Modebranche der ausländischen Konkurrenz überlassen: Zara verkauft online, H+M wird wohl demnächst starten und von weiteren äusserst potentiellen Playern wird ein Markteintritt in den nächsten Wochen erwartet. Die Fashionbranche ist in Bewegung und wird im aktuellen Quartal noch an Beschleunigung zulegen.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.130 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelSchweizer E-Commerce-Pioniere vermelden v.a. Wachstum im mobilen Kanal
nächster ArtikelMobile Couponing in der Schweiz – auf in die nächste Runde mit samy4me, Coupies, Valora / kkiosk
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

2 KOMMENTARE

Schreibe einen Kommentar zu carpathia: e-business // e-commerce.blog » Zalando Schweiz ist gestartet – wird nun alles anders in der online Fashion Branche? Antwort abbrechen