Nachhaltigkeit und Visibilität: Die Herausforderungen in der Fashion-Industrie – Interview mit Roberta Zingg

0
350

Die Fashion-Industrie ist eine der schnelllebigsten, grössten und ungerechtesten

erklärt evecommerce Competence-Board-Member Roberta Zingg. Mit Stadtlandkind setzt sie sich unter anderem für mehr Nachhaltigkeit und bewussten Konsum ein. So sind die Produkte, welche im Concept Store angeboten werden, hochwertig und wurden nachhaltig und fair produziert.

Mehr Nachhaltigkeit dank Re-Commerce

Da Nachhaltigkeit und das schnelle Wachstum von Kindern aber nicht ganz  zusammenpassen, ist Stadtlandkind eine Kooperation mit Kidis.ch eingegangen. Durch diese Kooperation können Stadtlandkind-Kunden ihre Kinderkleider weiterverkaufen und erhalten im Gegenzug dazu Gutscheine oder können den Erlös an ein soziales Projekt spenden.

Mit der Kooperation mit Kidis.ch gehen Stadtlandkind ebenfalls in Richtung Re-Commerce, wie Digitec Galaxus oder IKEA: Indem sie ihren Kunden die Möglichkeit geben, die nicht mehr gebrauchten Produkten in ihrem Netzwerk weiterzuverkaufen, beteiligen sie sich am Produkt-Lebenszyklus und erhöhen den Customer Lifetime Value.

Anders als bei Digitec Galaxus, können die Kunden die gekauften Produkte zwar nicht auf stadtlandkind.ch oder kidis.ch hochladen, sondern schicken diese ganz einfach gratis an kidis.ch.

Ein wunderbarer hands-on Ansatz, der uns wieder zwei Learnings von der Connect ins Gedächtnis ruft: „Lieber pragmatisch vorwärtskommen als perfekt stillstehen“ und daran, dass man nicht alles alleine machen muss, sondern eben auch an Kooperationen denken sollte.

Ein schöner Newsletter reicht nicht mehr

Um aber erst mal an die Kunden zu gelangen, gilt es, die Herausforderung Visibilität zu meistern. Eine der grössten Herausforderungen im Schweizer Onlinehandel, wie Roberta Zingg ausführt, denn:

Es reicht heute einfach nicht mehr, nur einen schönen Newsletter zu verschicken, eine nette Facebookseite zu haben und ein paar Adwords zu schalten.

Weiter wollten wir von der Gründerin wissen wie der WhatsApp-Chat und Facebook Messenger bei den Kunden ankommt und wie wichtig die Sale-Angebote für den Online Concept Store sind. Alle Antworten gibt es bei evecommerce.

Seit 2012 führt Roberta Zingg mit ihrem Mann Tobias Zingg und dem Kollegenpaar Christof und Corinne Müller erfolgreich den Concept Store Stadtlandkind. Zusammen vereinen sie Know-how in Versandhandel und Logistik, Design, Marketing, Kommunikation sowie Einkauf. Zwei Jahre nach der Gründung gewannen Roberta Zingg und Team den Swiss E-Commerce Newcomer Award.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5325 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT