Social Commerce und Nachhaltigkeit: Die Zutaten für den E-Commerce-Erfolg von morgen?

0
42

Die E-Commerce-Community ist sich einige: Als die grossen Trends im E-Commerce werden die beiden Themen Social Commerce und Nachhaltigkeit unter anderen am häufigsten genannt. Getrieben werden diese beiden Trends von den jüngeren Zielgruppen, die sich einerseits auf den entsprechenden sozialen Plattformen bewegen und andererseits mehr Wert auf nachhaltigen Konsum legen.

Zwei Unternehmen, welche diese zwei Trends stark verfolgen und in der Schweiz eine gewisse Pionier-Rolle für diese Themen einnehmen, sind feey und NIKIN. Wir dürfen diese zwei jungen Unternehmen (NIKIN 2016; feey 2019 gegründet) am 1. Juni an unserer SCORE! Konferenz auf der Hauptbühne begrüssen und möchten von ihnen wissen, inwiefern Social Commerce und Nachhaltigkeit ihren Unternehmenserfolg beeinflussen.

Voller Social-Commerce-Einsatz mit Vollzeit TikTokerIn

Was genau die beiden Gründer unter Social Commerce verstehen, möchten wir von ihnen im Interview-Panel genauer erfahren. Fakt ist: Beide Unternehmen sind auf den sozialen Kanälen sehr aktiv. Insbesondere auch auf den «jüngeren» Kanälen, wie Instagram oder TikTok.

Während es im feey TikTok-Kanal (107.1K Follower) vor allem um Pflanzen-Knowhow geht, dreht sich im NIKIN-Kanal (67.3K Follower) alles um: Freizeitaktivitäten in der Schweiz. What?! Naja, natürlich nicht nur: Zwischendurch gibt es auch Challenges oder News von NIKIN. Bei NIKIN wie auch bei feey werden die Kurzvideos immer von derselben Person produziert. Bei feey ist dies Karolin Krüger, bei NIKIN Joel Rätz. Sie beide sind zwei der ersten Schweizer hauptberuflichen TiktokerInnen. Neben der Filmproduktion gehören auch das Beantworten der Fragen auf den Plattformen, das Community-Management, mit dazu.

In NIKINs TikTok-Channel werden unter anderem Freizeitaktivitäten in der Schweiz vorgestellt.
Bei feeys TikTok-Kanal dreht sich fast alles um die Pflanzen-Pflege.
 
 

Welche strategische Bedeutung messen die beiden Brands ihren Social-Media-Kanälen bei?Wie wird sich das Thema Social Commerce die Handelslandschaft in Europa und in der Schweiz weiter prägen? Welches sind die Erfolgsfaktoren für einen erfolgreichen Auftritt auf Instagram und TikTok und vor allem: Lohnt es sich, so viele Ressourcen in diese Kanäle zu stecken? Diese Fragen und mehr werden die zwei Unternehmer am 1. Juni beantworten.

Nachhaltigkeit in der Unternehmens-DNA

Auch was die Nachhaltigkeit angeht, sind die beiden Brands als Vorreiter zu sehen. NIKIN mit seiner «pro gekauftes Produkt wird ein Baum gepflanzt» Initiative, feey engagiert sich bei der Organisation 1% for the Planet und spendet 1% seines Umsatzes an ausgewählte Umweltprojekte. Auch was die Produktion der Produkte angeht, setzen die Unternehmen auf Nachhaltigkeit. Zudem engagieren sich beide Unternehmen immer wieder für soziale und ökologische Projekte, wie etwa NIKIN mit einer Partnerschaft mit Viva con Agua oder feey mit verschiedenen Partnerorganisationen im Bereich Sachspenden mit ihrem Konzept «zurücksenden und spenden»: Der erhaltene feey-Karton kann mit diesen Spenden gefüllt und gratis zurückgesendet werden, feey sortiert und gibt die Spenden weiter.

Auch hierzu fallen uns einige Fragen ein, die wir Sven Jakelj und Nicholas Hänny stellen möchten: Welche Rolle spielt das Thema Nachhaltigkeit für die beiden Unternehmen? Wo und wie wird Nachhaltigkeit als Unternehmenskultur gelebt? Wo gibt es Handlungsbedarf für das Thema Nachhaltigkeit im (Schweizer) Handel? Und nicht zuletzt: Wie schafft man als Handelsunternehmen die Balance zwischen Nachhaltigkeit und Konsum?

Wir freuen uns schon jetzt und sind gespannt auf eine angeregte Panel-Diskussion am 1. Juni 2022 auf der SCORE!-Hauptbühne zur übergeordneten Frage: Social Commerce und Nachhaltigkeit: Die Zutaten für den E-Commerce-Erfolg von morgen Nicholas Hänny und Sven Jakelj?

Update: yamo auch im Panel dabei

Nachdem wir diesen Beitrag vorbereitet hatten, konnten wir noch einen dritten Speaker für dieses Panel gewinnen. Und zwar dürfen wir Luca Michas, Co-Founder und CMO von yamo ebenfalls auf der Bühne begrüssen. Yamo ist ein junges Unternehmen aus Zug, das frische Bio-Babynahrung produziert und verkauft. Für ihre Babynahrung setzt yamo nur auf Bio-Zutaten aus ökologischem Anbau sowie auf schonende Zubereitung und spricht damit insbesondere Eltern an, denen Nachhaltigkeit wichtig ist. Die sozialen Medien nutzen sie als aktiven Kanal, um ebendiese Eltern kreativ und auf Augenhöhe anzusprechen.

Die Speaker

Sven Jakelj ist CEO und Co-Founder von feey. Der Satz «Pflanzen sind cool, bei mir sterben sie aber immer» soll dank feey der Vergangenheit angehören. Die sehr persönliche Customer Experience ist perfekt auf ein lebendiges Produkt ausgerichtet und trifft voll den Nerv der Zeit. In kurzer Zeit konnte sich feey so zu einem sehr beliebten Brand in der Schweiz entwickeln und ist seit Anfang Jahr auch in Deutschland aktiv.

Nicholas Hänny ist Mitgründer & CEO von der nachhaltigen Schweizer Kleidermarke NIKIN und liebt Online Marketing, Social Media & E-Commerce. Er verbindet seine Leidenschaft mit einem «Purpose» und baut deshalb das Unternehmen NIKIN auf, wo sie für jedes verkaufte Produkt einen Baum pflanzen lassen und danach streben, nachhaltige Mode erschwinglich zu machen. Nicholas Hänny war TEDx Speaker und durfte bereits Online-Werbungen mit über 1 Milliarde Impressionen schalten. Er wurde zudem zum «Aargauer des Jahres» 2019 gewählt und zusammen mit seinem Team wurde er auf die Forbes Under 30 Liste Europe im Bereich «Social Impact» aufgenommen.

Die Unternehmen

Beim Schweizer Start-up feey kann man unkompliziert gesunde und schöne Pflanzen bestellen: Höchste Qualität und frisch umgetopft lautet das Versprechen. Dazu kommen Gratisservice, wie Pflanzenfinder, Pflanzendoktor-Support, Pflanzenspickzettel und vieles mehr. Als sie im letzten Jahr zu Höhle der Löwen gingen, konnten sie gleich fünf der Löwen überzeugen und insgesamt wurde ein Investment von CHF 1,2 Millionen getätigt. Damit konnte feey geplante Entwicklungen schnell verwirklichen und hat in diesem Jahr schon erfolgreich nach Deutschland expandiert.
NIKIN ist ein Schweizer Fashionlabel mit Hauptsitz im aargauischen Lenzburg. Seit seiner Gründung im Jahr 2016 pflanzt es für jedes verkaufte Produkt einen Baum. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, faire und nachhaltige Mode zu produzieren und sucht dabei immer nach einem Kompromiss zwischen Nachhaltigkeit und Bezahlbarkeit, denn nach Meinung von NIKIN sollte nachhaltige Mode für alle Menschen verfügbar sein.

 

Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket – aktuell noch zum attraktiven Regular-Preis – für die SCORE! am 1. Juni 2022. Ticket sichern

  Als exklusive Eventpartnerinnen unterstützen die Schweizer Post und PostFinance die SCORE!, wofür wir uns herzlich bedanken.

Ein Dank geht auch an alle unsere weiteren Sponsoren (in alphabetischer Reihenfolge): actindo, availabill, bob Finance, BRACK.CH, Byjuno, Cando, Connected Retail by Zalando, CRIF, Light & Byte, MF Group, Post International, SAP CX, Shopware, Swissbilling, wps.

Sie wollen keine News rund um die SCORE! verpassen? Folgen Sie uns auf Social Media: LinkedInInstagramTwitter und Facebook.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4'500 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

Nur im Newsletter
Kuratierte Artikel rund um Digital Commerce sowie Digital Commerce Jobs.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte fügen Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie ihren Namen hier ein