E-Commerce boomt in der Schweiz

3
7

Am 28. April findet der „St. Galler Internettag 2009“ statt – präsentiert wird u.a. die Studie über die Internetnutzung in der Schweiz

Gemäss der heutigen Medienmitteilung kauften allein im Jahr 2008 die Schweizer Konsumenten Produkte im Wert von rund CHF 5.87 Mrd. via Internet. Dies entspricht einer Steigerung von mehr als 38 Prozent gegenüber 2006 (CHF 4.24 Mrd). Das ist das Ergebnis einer Langzeitstudie des Gottlieb Duttweiler Lehrstuhls für Internationales Handelsmanagement der Universität St.Gallen.

Das starke Wachstum wurde gem. den Studienverfassern insbesondere in folgenden Bereichen erzielt:

  • Ferienreisen (+9.6 Prozent Online-Kunden)
  • Flugbuchungen (+7.6)
  • Handel von Second-Hand-Produkten (+3.6)
  • Elektrogeräte (+1.2)

Bereits fast 100’000 Konsumenten erwerben Lebensmittel online. Rund 84% aller Internetnutzer kaufen in Onlineshops – dieser Wert lag vor 10 Jahren noch bei 30%.

Doch der „Wert“ des Onlinevertriebskanals misst sich nicht nur am Umsatz. Auch die von mir oft zitierten Synergien zwischen dem On- und Offlinehandel werden in der Studie erwähnt. So fasst Prof. Dr. Thomas Rudolph, von der HSG die Studienergebnisse wie folgt zusammen:

„Die Auswirkungen des Internets auf den Handel sind weitaus stärker als es in der Umsatzentwicklung zum Ausdruck kommt.“

V.a. in der aktuellen Konjunkturlage erweist sich der Onlinehandel als stabiler Faktor, so dass sowohl von einem andauernden Optimismus wie auch von einem E-Commerce Boom weiterhin die Rede sein kann.


Jetzt letzte Tickets sichern für die E-Commerce Connect 2017


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 3462 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


Creative Commons Dual Lizenz Dieser Beitrag ist als Werk unter einer Creative-Commons Lizenz geschützt.
 Was bedeutet das?

3 COMMENTS

LEAVE A REPLY