Grösste Schweizer Shopping-Center stagnieren während Top-Onlineshops mehr als halbe Milliarde zulegen

1
2051

Im vergangenen Jahr haben wir erstmals die Umsätze der grössten Schweizer Shopping-Center mit denjenigen der grössten Onlineshops verglichen, bei denen die Schweizer Kunden einkaufen.

Dabei hatten 2017 erstmals die Top-5 Onlineshops die Umsätze der Top-5 Shopping-Center überholt und die grössten 10 der beiden Kategorien waren schon fast gleichauf. Die Prognosen waren klar, dass sich 2018 diese Situation noch akzentuieren wird und die Onlineshops aufgrund der 2017er Umsätze deutlich zulegen würden (Grösste 10 Onlineshops mit fast gleich viel Umsatz wie grösste Shopping-Center der Schweiz).

Nicht, dass die Vertriebsmodelle sich ähneln würden, da wir Einkaufszentren nach den heutigen Konzepten eher als Auslaufmodelle betrachten. Vielmehr, weil dieser Vergleich für die breite Öffentlichkeit fassbarer ist als die nackten Zahlen.

Grösste Onlineshops legten 2017 um über Halbe Milliarde Franken zu

Heute publizierte die GfK die Zahlen für die Schweizer Shopping-Center die generell stagnierten oder leicht rückläufig waren und sowohl bei den Top-5 wie auch den Top-10 gesamthaft 1.2 Umsatzprozente nachgeben mussten.

Demgegenüber konnten die grössten Onlineshops der Schweiz markant zulegen. Die Top-5 um 19.3% oder CHF 441 Mio, die Top-10 gar um 21.8% oder CHF 689 Mio. Speziell die beiden Formate Aliexpress und Wish mit China-Ware verdoppelten ihre konsolidierten Umsätze geradewegs und für dieses Jahr gehen erste Prognose von noch stärkeren Zuwachsraten aus.

Mit Ausnahme von LeShop konnten alle digitalen Vertriebsmodelle der Top-10 deutlich zulegen. Damit haben auch die Top-10 der Onlineshops die 10 grössten Shopping-Center umsatzmässig deutlich überholt, etwas was im vergangenen Jahr erst prognostiziert wurde.

Innert 5 Jahren verloren die Top-10 Shopping-Center über CHF 100 Mio Umsatz. Zeitgleich legten die Top-10 Onlineshops umsatzmässig um CHF 1’600 Mio zu.

Umsätze der grössten Schweizer Shopping-Center im Vergleich der grössten Schweizer Onlineshops. – Quelle: GfK / Carpathia – Grafik: Carpathia
Umsätze der grössten Schweizer Shopping-Center im Vergleich der grössten Schweizer Onlineshops. – Quelle: GfK / Carpathia – Grafik: Carpathia

Top-10 Shopping-Center (Umsätze 2017 in Mio CHF)

Shopping-Center 2016 2017  Veränderung
Einkaufszentrum Glatt, Glattzentrum 601 601 0.0%
Shoppi Tivoli, Spreitenbach 406 409 0.7%
Centre Balexert, Genève 407 394 -3.2%
Sihlcity, Zürich 340 339 -0.3%
Shoppyland, Schönbühl 310 296 -4.5%
Umsatz Top-5 2’064 2’039 -1.2%
Zugerland, Steinhausen 222 224 0.9%
Seedamm-Center, Pfäffikon 228 218 -4.4%
Shopping Arena, St. Gallen 215 216 0.5%
Westside, Bern 213 214 0.5%
Emmen Center, Emmenbrücke 218 213 -2.3%
Umsatz Top-10 3’161 3’124 -1.2%

Quelle: GfK 2018

Top-10 Onlineshops (Umsätze 2017 in Mio CHF)

Onlineshop 2016 2017  Veränderung
digitec.ch / galaxus.ch 704 834 18.5%
zalando.ch* 534 685 28.3%
amazon.de* 475 575 21.1%
nespresso.com/ch/* 325 350 7.7%
brack.ch* 247.5 283 14.3%
Umsatz Top-5 2’286 2’727 19.3%
aliexpress.com* 145 280 93.1%
microspot.ch 181 212 17.1%
leshop.ch 182 181 -0.6%
coopathome.ch 129 142 10.1%
Wish* 50 120 140.0%
Umsatz Top-10 2’958 3’662 21.8%

Quelle: Unternehmensinformationen und *) belastbare Schätzungen der Carpathia AG

Wachstums-Strategien für den Onlinehandel

An der diesjährigen Connect – Digital Commerce Conference am 23. Mai 2018 im X-Tra trifft sich das Who’s Who des Schweizer Retails und Onlinehandels. Im Fokus der wiederum hochkarätig besetzten Panels stehen Wachstums-Strategien und -Perspektiven für Onlinehändler und Hersteller.

Wachstum durch Digitales Enabling durch Kooperationen, Digitale Innovationen und Ambitionen im B2B oder auch die Frage Ende des Pureplayer Models: Wachstum nur mit stationärer Fläche? sind nur drei Programmbeispiele.

Einen besonderen Leckerbissen versprechen auch die beiden Specials „Amazon goes Switzerland“ und „Switzerland goes China„, wie wir digital Einkaufen nach der Desktop-Aera mit dem All-Female-Tech-Panel wie auch die K5 Session: Wie hebt man sein Geschäftsmodell auf den nächsten Level.

Wer noch kein Ticket hat, sollte unbedingt jetzt noch den Vorverkauf benutzen.

Denn am 23. Mai 2018 trifft sich das Who’s Who des Schweizer Retails und Onlinehandels im X-Tra in Zürich.

Diese Händler und Hersteller haben sich bereits für die Connect angemeldet (Auszug Stand 2. Mai 2018 - teilw. nur Award)
Diese Händler und Hersteller haben sich bereits für die Connect angemeldet (Auszug Stand 2. Mai 2018 – teilw. nur Award)

 



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5245 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


Creative Commons Dual Lizenz Dieser Beitrag ist als Werk unter einer Creative-Commons Lizenz geschützt.
 Was bedeutet das?

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT