Wenn zwei scheitern, freut sich der Dritte: Digitec Galaxus lanciert EU-Hub

4
2422

Kaum haben wir das Verhältnis zwischen der Schweiz und Marktplätzen als mutlos bezeichnet, hat Coop den Marktplatz Siroop zu Grabe getragen. Damit ist nach Ricardoshops.ch (Aus für Ricardoshops – Tamedia hat den Stecker gezogen) das zweite Markplatz Projekt der Schweiz Geschichte.

Doch der Dritte im Bunde, die Digitec Galaxus AG lässt sich anscheinend nicht zweimal bitten. Die mit CHF 834 Mio Umsatz mit deutlichem Abstand grösste Plattform der Schweiz (Grösste Schweizer Shopping-Center stagnieren während Top-Onlineshops mehr als halbe Milliarde zulegen) kündigte heute EU-Shopping ohne Nebenwirkungen an.

Die Meldung liesst sich faktisch 1:1 mit der Meldung vom September 2014, als sich ricardoshops.ch strategisch neu als Online Shopping Center für in- und ausländische Händler positionierte. Und auch Siroop wurden ähnliche Ambitionen nachgesagt, zumal einige bei Ricardoshops für Crossborder verantwortliche Mitarbeiter sich dort wieder fanden.

Digitec Galaxus hat Ende April seinen «EU-Hub» in Betrieb genommen, ein Logistikzentrum im süddeutschen Weil am Rhein, das den grenzüberschreitenden Warenverkehr vollautomatisiert abwickelt. Damit rollt die Migros-Tochter Händlern aus dem EU-Raum den schweizerisch-roten Teppich aus und ermöglicht ihnen ein einfaches Onboarding in den Schweizer Markt.

Mit Hilfe des EU-Hubs wollen wir die Schweizer Produktpreise dem deutschen Niveau angleichen und unser Sortiment ausweiten.

Wir ermöglichen Online-Shopping im EU-Raum ohne Nebenwirkungen und kümmern uns um Lieferung, Zoll und Mehrwertsteuer.

Digitec Galaxus habe für den «EU-Hub» eine eigene Logistik- und Zollsoftware entwickelt, die von den Zollverwaltungen der Schweiz und Deutschland gutgeheissen wurde. Diese gewährleiste die vollautomatische Prozesssteuerung sowohl für die Einkäufe (Importe) wie auch die Retouren (Exporte).

Währungsrisiken würden ebenso übernommen wie die komplette Verzollung und konforme Abführung der MwSt. Der Schweizer Kunde bestellt wie bei einem Schweizer Händler.

Ob die Ware von einem Schweizer, deutschen oder italienischen Händlerpartner geliefert wird, spürt der Kunde künftig nicht mehr.

Italienischer Händlerpartner? Will da Digitec Galaxus gleich auch noch den Eintritt in den italienischen Markt ankündigen? 😉

Händelerprogramm von Digitec Galaxus
Händelerprogramm von Digitec Galaxus

Auf jeden Fall auch eine begrüssenswerte Initiative, den Schweizer Markt(platz) nicht vollends Amazon überlassen zu wollen, deren Markteintritt bis Mitte Jahr angekündigt ist.

Strategisch cleverer Schachzug

Strategisch ist dieser Schritt wie damals bei Ricardoshops clever; einerseits schiebt sich damit die Digitec Galaxus Plattform weiter zwischen internationale Händler und Schweizer Endkunden in dem man beiden Parteien ein eigentliches Rundumsorglos-Paket schnürt. Zum anderen weiss Digitec Galaxus genau, was Herr und Frau Schweizer gerne im Ausland kaufen und kann so weiter seine Sortimente optimieren.

Dieser «EU-Hub» muss jedoch auch im Kontext zum geplanten Deutschland Start von Galaxus gesehen werden. Denn die Kooperation mit deutschen wie wohl auch weiteren internationalen Händlern bekommt damit neues Synergie- wie auch Verhandlungs-Potential, indem das Markpotential um die Schweiz erweitert wird.

Das Onboarding eines deutschen Herstellers oder Händlers für die geplante Deutschland-Plattform von Galauxs kann diesem damit gleich noch (mutmasslich kostenpflichtig) um die Schweiz erweitert werden.

Tamedia und Coop, deren beerdigte Plattformen sich wohl im Grab umdrehen würden, werden wohl eines Tages ihre Schritte bereuen. Well played, Digitec Galaxus! 



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5246 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


Creative Commons Dual Lizenz Dieser Beitrag ist als Werk unter einer Creative-Commons Lizenz geschützt.
 Was bedeutet das?

4 KOMMENTARE

  1. […] Die mit deutlichem Abstand größte E-Commerce-Plattform der Schweiz, Digitec Galaxus, hat ihren EU-Hub in Betrieb genommen. Das Logistikzentrum im süddeutschen Weil am Rhein wickelt grenzüberschreitenden Warenverkehr vollautomatisiert ab. Das gesamte Zentrum ist damit als roter Teppich zu verstehen, den die Migros-Tochter für Händler aus dem EU-Raum ausrollt, die jetzt besonders einfach in den Schweizer Markt einsteigen können. ->Carpathia-Blog […]

  2. Applaus, Applaus … was genau überlegen sich die Herren von Galaxus? Und von welchem Kunden ist da die Rede? Produktpreise an EU angleichen?… Da wird mir richtig übel! Wie wär’s wenn wir zuerst die Mieten, die Löhne und Lebenskosten angleichen? Mit solch‘ genialen Ideen, den Schweizer Handel längerfristig auszuhebeln, macht sich Galaxus weder Freunde noch neue Kunden. Vielleicht dürfen wir Schweizer Dank dieser Politik ja schon bald ins Ausland ziehen. Da können wir dann Päckli für Amazon und Galaxus, unter Big-Brother-Aufsicht packen, da wir hierzulande bis dahin keine eigene Wirtschaft mehr haben werden und uns die (nicht an die EU angeglichenen) Mietpreise, Betriebs- und Lebenskosten einfach nicht mehr leisten können. Zudem stellt sich doch die Frage, weshalb man die Preise noch tiefer machen soll und dem Kunden alles hinterherwerfen, wenn man ja schon jetzt tiefrote Zahlen schreibt. Und ich dachte immer, es ginge auch ums Geld verdienen… oder wird hier analog Siroop ebenfalls in schwarze Löcher investiert? Warum sollte ich daher Galaxus unterstützen? Die Firma scheint mir nicht gerade pro Schweiz eingestellt zu sein oder sehe da was falsch?

  3. […] Die beiden Onlineshops haben im vergangenen Jahr einen konsolidierten Umsatz von CHF 834 Mio erwirtschaftet und wollen demnach dieses Jahr um mindestens weitere 20% zulegen. Zudem steht der Deutschlandstart von Galaxus bevor, das neue Angebot rund um Fashion wurde aufgeschaltet (Galaxus will sich Marktanteile an Online-Fashion sichern), das Premium-Segment erweitert und im April hat man mit dem EU-Hub eine Lösung für deutsche Händler etabliert, die den Zugang zum Schweizer Markt erleichtert (Wenn zwei scheitern, freut sich der Dritte: Digitec Galaxus lanciert EU-Hub). […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT