Online kommt – Offline geht: Home24 eröffnet Showroom im vormaligen OVS-Flagship Store in Zürich

0
743

Es ist ein Paukenschlag mit Symbol-Charakter, was die Handelszeitung heute als Primeur publizierte. Der Online-Möbelhändler Home24 will an bester Adresse in Zürich einen Showroom eröffnen. Standort ist der leerstehende 2000m2 grosse Flagship-Store mit 4 Etagen von OVS (vormals Charles Vögele) an der Ecke Bahnhofstrasse / Sihlstrasse inmitten von Zürich.

Estklassige Lage, grosszügige Schaufensterfläche, Opulente Entfaltungsmöglichkeiten auf vier Etagen: Die Zürcher Retail-Liegenschaft an der Ecke Bahnhofstrasse/Sihlstrasse müsste eigentlich eine Traumlage für jeden Detailhändler sein.

Geplanter Showroom von Home24 an bester Lage in Zürich im ehemaligen OVS-Flagshipstore. Bild: Andreas Güntert, Handelszeitung
Geplanter Showroom von Home24 an bester Lage in Zürich im ehemaligen OVS-Flagshipstore. Bild: Andreas Güntert, Handelszeitung

Der Standort an Zürichs bester Lage bietet aktuell ein tristes Bild, wie man es vermehrt und primär an B-Lagen sieht, verwaiste Ladenflächen.

Alle Decken-Spots erloschen, Verkaufsflächen leergefegt: Mehr Tristesse pro Quadratmeter geht nicht. Der Firmenbriefkasten draussen, immer noch auf OVS lautend: zugemüllt. Einst stand hier OVS für junge italienische Fashion.

Heute heisst das: Over. Vorbei. Schluss.

Obwohl andere Detailhändler um den 1A-Standort buhlten, hat sich Home24 diesen sichern können, wie es weiter heisst. Unklar ist, ob Home24 alle vier Stockwerke bezieht und ob es ein permanenter Standort oder doch nur ein Pop-Up Store wird.

Beobachter gehen davon aus, dass sich der Onliner kaum auf allen vier Etagen verbreiten wird, sondern hauptsächlich das Erdgeschoss mit seinen rund 800 Quadratmetern Verkaufsfläche bespielen wird.

Persönlich gehe ich davon aus, dass es eine temporäre Angelegenheit oder „günstige“ Übergangsnutzung wird, nicht nur bzgl. Miete. Denn kaum vorstellbar, dass sich Home24 die Mieten, die an Zürichs Einkaufsmeile aufgerufen werden, leisten kann und will. Obwohl diese aktuell an solchen Standorten für Erdgeschossflächen bei „nur“ CHF 5’500.- pro m2 und Jahr liegen, wie die NZZ weiss.

Home24 – vormals FP Commerce – wird oft das „Zalando der Möbel“ genannt; der Markteintritt Anfangs 2014 in die Schweiz hatte Parallelen zu demjenigen von Zalando und die Gründer kommen mit Rocket-Internet auch aus einer ähnlichen Ecke.

Der Impact, den Home24 bislang in der Schweiz hat, ist jedoch nicht vergleichbar mit Zalando, die innert weniger Jahre zum grössten Händler von Mode in der Schweiz aufgestiegen sind (Zalando; in nur 6 Jahren zum grössten Modehändler der Schweiz und H&M vom Thron gestossen).

Die Umsätze von Home24 dürften sich in der Schweiz im mittleren 2-stelligen Millionenbereich bewegen und kommunikativ nimmt man sie kaum wahr. Unter vorgehaltener Hand hört man jedoch oft, dass Home24 kaum Werbung mache, weil man kaum nachkomme mit der Abwicklung. Bestätigt ist dies jedoch bislang nicht.

Home 24 ist neben der Schweiz und dem Heimmarkt Deutschland auch in Österreich, den Niedelanden, Frankreich, Belgien und Italien akitv und hat im vergangenen Jahr gesamthaft einen Umsatz von EUR 276 Mio. erzielt. Seit Mitte Juni ist Home24 an der Börse kotiert.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5236 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


Creative Commons Dual Lizenz Dieser Beitrag ist als Werk unter einer Creative-Commons Lizenz geschützt.
 Was bedeutet das?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT