LeShop wird Teil von «Migros Food Online» (MFO)

1
6230

MFO oder «Migros Food Online» heisst die Initiative, mit der die Migros den Online-Supermarkt für die Kunden quasi neu erfinden will, wie es heute in einer internen Mitteilung heisst.

Dazu wird LeShop per nächstem Jahr vom Handels- ins Marketing-Departement der Migros wechseln. Geleitet werden soll MFO vom heutigen LeShop CEO Urs Schumacher der «Migros Food Online» als die spannendste Initiative im Online-Lebensmittelhandel der Schweiz sieht.

Urs Schumacher, CEO LeShop und dedizierter Chef MFO / Bild: Migros
Urs Schumacher, CEO LeShop und dedizierter Chef MFO / Bild: Migros

MFO soll denn auch die vielseitigen digitalen Kompetenzen aus dem MGB und von LeShop bündeln, wie es intern heisst. Und weiter will man einen einfacheren, schnelleren und bequemeren No-Line-Einkauf – also unabhängig von einem Kanal – für Kunden anstreben, die Funktionalitäten erweitern und mit den neuen, hochautomatisierten Lagern auch das Sortiment. Die Migros investiert damit in ein strategisches Zukunftsfeld nach eigenen Angaben.

Lange war nicht klar, wie LeShop innerhalb der Migros strategisch neu ausgerichtet werden soll. Mit Miacar (Miacar: Migros’ Picnic-Klon als Migroswagen 2.0), Amigos und auch MyMigros (Wie mit My Migros die wertvollen Cumulus Daten online endlich clever genutzt werden) lancierte der Handelsriese im Bereich Onlinefood diverse Initiativen in jüngerer Vergangenheit.

Mit «Migros Food Online» scheint sich die Migros in Sachen Online-Lebensmittel neu zu positionieren. Interessant wird sein, ob sich das doch eher schwache Wachstum der vergangenen Jahre (Lebensmittel Online: LeShop und coop@home weiterhin unangefochten) damit aufbrechen lässt. Für die Entwicklung der Branche wäre es auf jeden Fall wünschenswert.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4.078 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelConnect – Digital Commerce Conference 2019: Programmschwerpunkte und hochkarätige SpeakerInnen
nächster ArtikelHilfe aus dem Amazon-Dschungel
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT