Vögele Shoes verkauft neu über eschuhe.ch – Omnichannel-Services müssen warten

1
866

Nun ist es offiziell, dass Vögele Shoes sein Angebot in den neuen Onlinepartner eschuhe.ch integriert hat, nachdem heute der eigene Onlineshop vom Netz genommen wurde rsp. noch als Katalog und Corporate-Website funktioniert ohne Bestellmöglichkeit.

Startseite eschuhe.ch - neu offizieller Onlinepartner von Vögele Shoes.
Startseite eschuhe.ch – neu offizieller Onlinepartner von Vögele Shoes.

Der eigene Onlineshop soll umfassend überarbeitet werden auf der Basis einer modernen und leistungsfähigeren Software- und Logistik-Plattform, wie es auf Nachfrage hiess.

Mit eschuhe.ch will man demnach die Zeit überbrücken, bis die eigene Plattform neu gebaut wurde und verzichtet dabei zwischenzeitlich auf Omnichannel Funktionen generell und die Anbindung der Filialen speziell wie Max Bertschinger, CEO der Karl Vögele AG, gegenüber uns erklärt:

Omnichannel ist und bleibt ein wichtiges Thema für Vögele Shoes. Vorerst ist dies – mit der umfassenden Überarbeitung unseres Online-Shops – nicht in dem Umfang möglich, wie wir das bislang tun konnten.

Will heissen: Click & Collect und Reservation von Schuhen in einzelnen Stores online via eschuhe.ch ist nicht möglich.

Via eschuhe.ch bestellte Ware kann zurzeit noch nicht in den Filialen retourniert werden, die Retouren sind aber für den Kunden kostenlos.

Dual-Brand Strategie und 20% Onlineanteil an Bestellungen als Zielgrösse

Vögele Shoes fährt damit eine Dual-Brand Strategie. Auf der einen Seite sind die Eigenmarken auf eschuhe.ch präsent, der Plattform der polnischen Vögele Shoes Muttergesellschaft CCC, die in 16 Ländern aktiv ist und ein breites Markensortiment international anbietet.

Anderseits soll die eigene Plattform zukunftstauglich gemacht werden und sich auf den Schweizer Markt konzentrieren, so Bertschinger weiter:

Voegele-shoes.com wird im Inland mit neuen Features und den Eigenmarken viel präsenter werden, während wir bei eschuhe.ch unser Sortiment – im Umfeld bester anderer Marken –
präsentieren können.

Damit will man bei Vögele Shoes wieder auf den Wachstumspfad zurückfinden und mittelfristig 20% der Bestellungen in der Schweiz online generieren.

Bei gleich grossen Transaktionen wie in den Filialen und einem Gesamtumsatz im vergangenen Jahr von CHF 160 Mio. würde dies mittelfristig einem Onlineumsatz von CHF 32 Mio. entsprechen – vorausgesetzt, der Umsatz bricht nicht weiter ein. Was nach wie vor sehr wenig ist in Anbetracht der übermächtigen internationalen Konkurrenz (Zalando mit geschätzten CHF 785 Mio. Umsatz 2018).

Ob die 20% Onlineanteil alleine reichen, um der Transformationsfalle zu entweichen wird schlussendlich davon abhängen, wie hoch die Bereitschaft zu massiven Investitionen sein wird. Das Beispiel Globus hat gezeigt, dass auch kräftige Investitionen in den digitalen Vertrieb alleine kaum genügen.

Effiziente Cross-Border Logistikprozesse

Ein Selbsttest bei eschuhe.ch zeigte letzte Woche, dass die Zustellung innert 48 Stunden erfolgt. Gem. CEO Bertschinger wurde diese bereits ab einem zentralen Logistikzentrum der Muttergesellschaft CCC in Polen versandt, die Cross-Border-Prozesse und Feinverteilung wird durch die Schweizer Post ermöglicht.

Damit ist man aus Polen praktisch gleich schnell wie viele Schweizer Versender und auch wie Zalando im Standardversand, wobei man dort weiter stark an der Logistik-Schraube dreht (Sameday-Lieferung in der Schweiz inklusive Crossborder).

Vögele Shoes CEO Bertschinger weiter dazu:

Zudem wird zurzeit in Polen ein weiteres, hochmodernes Logistik-Zentrum für den Online-Handel gebaut, welches noch effizienter arbeiten wird. Von dort werden dann auch die Lieferungen vom neuen Webshop «voegele-shoes.com» erfolgen.

Am stationären Vertrieb und dem Brand “Vögele Shoes” will man festhalten und plant grössere Investitionen. Ein weiterer Abbau von Filialen oder gar einem Rebranding auf “eschuhe” wird von Max Bertschinger auf Rückfrage verneint:

Definitiv nicht – von Abbau oder Rebranding ist keine Rede. Der Brand Vögele Shoes ist in der Schweiz sehr gut eingeführt.

Vielmehr wollen wir – dank des grossen Erfahrungshorizonts unserer starken Mutterfirma CCC-Gruppe – die Synergien nutzen und unseren Kunden online mit einer aktiven E-Commerce-Strategie begegnen.

Die Strategie ist grundsätzlich schlüssig mit den Eigenmarken auf der internationalen Plattform von eschuhe und dem eigenen online Vertrieb unter Vögele Shoes, der eng verzahnt ist mit dem Filialgeschäft.

Bleibt zu hoffen, dass die Muttergesellschaft auch bereit ist für nötige massive Investitionen in den digitalen Vertrieb wie auch das nach wie vor mit gut 190 Standorten sehr grosse Filialnetz zu alimentieren. Dieses stellt im Gegensatz zu anderen Ländern, in welchen die CCC-Gruppe aktiv ist, ein noch massiverer Kostenblock dar angesichts der Mieten und Löhne in der Schweiz.


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.212 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


1 KOMMENTAR

  1. Der Shop eschuhe.ch entspricht überhaupt nicht meinen Erwartungen als Onlineshopperin. Es sind Schreibfehler in der Navigation (Filtr anstatt Filter) zu finden und die Suche nach dem passenden Paar Schuhe ist im Vergleich zu vorher sehr mühsam. Desweiteren habe ich versucht ein Feedback via Kontaktformular zu platzieren, was zu einem 404 führte (Text ging verloren). Ich bin gespannt, wie viele weitere Kunden diese Erfahrung teilen und entsprechend nicht mehr online bestellen bei Voegele.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT