Vanilla: Mobile Payment, Couponing und Loyalitätsprogramm

4
39

Lange war nicht klar, wohin die Schweizer Medienkonzerne mit ihren Onlinestrategien hinzielen. Es machte den Eindruck, dass Dabeisein alles ist und man sich lieber an einem Online-Konzept beteiligt, bevor es der Konkurrent macht.

Nun gibt aber Ringier mächtig Gas; nebst Relaunches unterschiedlicher Newssites oder dem state-of-the-art Newsroom lancierte man nun spannende mobile Anwendungen. In den vergangenen Tagen zum einen Vanilla, kurz darauf SI Style mit gelungener Augmented Reality Integration (mehr dazu später).

„Ringier lanciert Vanilla.ch im Rahmen seiner strategischen Stossrichtung zum Ausbau der Internet-Aktivitäten im Bereich transaktionsbasierter Plattformen.“

Zum einen ermöglicht die Vanilla iApp das bargeldlose Bezahlen mit dem Handy im Laden mittels Strichcode, der an der Kasse gescannt wird. Als Location-Based-Feature werden den Anwendern Sonderangebote auf die mobile Devices gesandt, abhängig von ihrem Standort, die dann mit der integrierten Zahlungslösung auch gleich bezahlt werden können. Der Payment-Service wird zusammen mit der GE Money Bank betrieben und es steht auch eine spezielle Vanilla-Kreditkarte zur Verfügung.

Das Konzept von Coupons, Angeboten, Location-Based-Services und Payment wird abgerundet mit einem Loyalitätsprogramm.

„Für jede via Vanilla durchgeführte Transaktion sammelt der Kunde Punkte, die er beim Prämienstore einlösen kann. Das Angebot im Prämienshop umfasst momentan mehr als 25’000 Artikel. Premium-Kunden können sogar weltweit Punkte sammeln. Wer Premium-Mitglied wird, profitiert zusätzlich: Ein umfangreiches Welcome-Paket enthält Coupons angeschlossener Detailhändler im Wert von gegen 500 Franken – und ab einem bestimmten Umsatz profitiert der Kunde auch von aussergewöhlichen Angeboten, die im Handel kaum erhältlich sind.“

Noch beteiligen sich erst ca. 10 Partner an Vanilla. Aber die Zeit wird auch in der Schweiz bald reif sein für solche Anwendungen. Ringier scheint hier den Markt vorzubereiten und natürlich auch zu besetzen wollen. Auch wenn ich Vanilla erst einige Male getestet habe überzeugt mich vor allem das integrierte Konzept, zahlreiche Aspekte des mobilen Shoppings in einer App zu berücksichtigen.

Von der Information über Sonderangebote mittels Lokalisierung, den Frequenzbringern an die POS, das integrierte Zahlungssystem sowie das Prämiensystem. Zusätzlich informiert die Website über beliebteste Angebote und integriert Social-Media-Kanäle.

Ein gelungenes Konzept, evtl. noch etwas früh für den Schweizer Markt. Aber das Potential ist sicher vorhanden. Schön auch das CI/CD, wobei das etwas an Dropbox erinnert.

Vanilla.ch - auch eine mobile Payment Lösung
Vanilla.ch - auch eine mobile Payment Lösung

Wer mehr über die agile und effiziente Entwicklung dieser Applikation erfahren möchte: Die Realisierungspartner haben heute an einer Veranstaltung über das Projekt informiert. Walter Schärer war dabei und hat mitgeschrieben.


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 4283 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


Creative Commons Dual Lizenz Dieser Beitrag ist als Werk unter einer Creative-Commons Lizenz geschützt.
 Was bedeutet das?

4 COMMENTS

LEAVE A REPLY