Gerüchte um Verkauf von Ricardo; die möglichen Kaufinteressenten

Carpathia AG - Digital.Business.Blog

Digitale Transformation
Digital-Business - E-Commerce - Mobile - Omni-Channel

Print Shortlink

Gerüchte um Verkauf von Ricardo; die möglichen Kaufinteressenten

Ricardo.ch Seit 1-2 Tagen halten sich die Gerüchte in der Wirtschaftspresse, dass für die Schweizer Plattform Ricardo.ch ein Käufer gesucht werde.

Ricardo gehört zum südafrikanischen Medienkonzern Naspers der weltweit in E-Commerce und Onlineplattformen investiert ist. Dieser könnte sein Portfolio bereinigen und sich auf aufstrebende Märkte konzentrieren und damit Rocket Internet das Feld nicht kampflos übergeben wollen.

Ricardo.ch ist mit einem geschätzten Umsatz von nahezu CHF 700 Mio eine der grössten Schweizer Onlineplattformen. Neben dem Onlinemarktplatz ricardo.ch gehört das Vertical Autoricardo, die Shoppingplattform ricardoshops.ch wie auch der Anzeigenmarkt OLX (ehemals Ricardolino) zur Gruppe.

Vom renommierten Wirtschaftsdienst Bloomberg werden Ringier und Tamedia als mögliche Interessenten ins Spiel gebracht. Beide Medienhäuser sind in Vergangenheit immer wieder mit Übernahmen aufgefallen, deren Strategie jedoch bis heute immer noch nicht wirklich erkennbar ist.

Tamedia zuletzt im August durch die Übernahme der dänischen Trendsales wo man sich im Bereich Vintage-Mode verstärkt. Zumindest diese Beteiligung ist strategisch sinnvoll im Hinblick auf die Schweizer Plattform PLV (ehemals preloved.ch) an der keine direkte Beteiligung herrscht, die jedoch im Umfeld von FashionFriends agiert, an der Tamedia die Mehrheit hält.

Persönlich würde ich aber auch ein mögliches Interesse der beiden Grossverteiler Coop und Migros nicht ausschliessen. Beide haben sich in jüngerer Vergangenheit strategisch online verstärkt. Coop zuletzt mit NettoShop und Migros hält eine Minderheitsbeteiligung an Digitec mit Option auf die Mehrheit.

Und da ist noch Ebay das in der Schweiz immer im Schatten von Ricardo stand was die Umsätze betrifft. Ob sich die US-Amerikaner die Chance entgehen lassen wollen, endlich zum Marktführer zu werden in der Schweiz?

Aber vielleicht kommt es ja doch ganz anders.


Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 2426 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


Zu diesem Thema auch interessant:


Thomas Lang

Jahrgang 1968 - Geschäftsführer und Inhaber der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für E-Business und E-Commerce. Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Referent an intl. Konferenzen zum Thema E-Commerce und Digitale Transformation im Handel.

More Posts - XING - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

2 Kommentare

  1. Roger Basler

    Hallo Thomas

    PLV hat weder zu Tamedia noch zu Fashionfriends einen direkten Bezug. Es bestehen freundschaftliche Beziehungen zu Fashionfriends aufgrund der ehemaligen Geschäftslokation und dank unserem Mitinvestor und VR.

    Viele Grüsse
    Roger (plv.ch)

  2. Florian Fritsch

    Eigentlich müsste doch Rakuten hier eine Übernahme anstreben. Dann könnten sie wunderbar ihre Europa-Strategie retten. Am besten auch mit allen weiteren alten „Ricardos“ in Europa. Dem Wettbewerb würde es jedenfalls gut tun.

    Gruß Florian

Schreibe einen Kommentar

*

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
JJ van Oosten, CDO Rewe
Wenn der stationäre Handel nichts mehr zu lachen hat

Heute ging die 64. Internationale Handelstagung am GDI in Rüschlikon-Zürich zu Ende. Ein hochkarätiges Publikum, dominiert vom traditionellen Handel, und...

Schließen