Konsolidierung im Schweizer Onlinehandel: Gidor Coiffeur übernimmt Beauty-Startup Beneva Black

0
1493

Das nach eigenen Angaben grösste Coiffeur-Filialunternehmen Gidor übernimmt rückwirkend per 1. Januar 2020 das St. Galler Beauty-Startup Beneva Black. Damit kommt es zu einer weiteren Konsolidierung im Schweizer Onlinehandel.

Beneva Black Onlineshop

Raphael Rohner und David Nüesch gründeten 2017 die Beneva International AG die ab Übernahme von der CEO Fabienne Bolliger geführt wird. Beneva entwickelt eigene Kosmetik-Produkte und expandierte schon kurz nach der Gründung auch nach Deutschland und Österreich. Beneva Black hat heute nach eigenen Angaben weltweit einen Kundenstamm von 50’000 Kunden.

Gidor Coiffeur ist bereits seit einigen Jahren mit dem Onlineshop für Beauty- und Haarprodukte Click & Care aktiv und verstärkt mit der Übernahme von Beneva Black  seine Onlinepräsenz und die Kompetenz für die Entwicklung von Eigenprodukten. Damit weitet Gidor Coiffeur sein Online-Portfolio strategisch konsequent aus mit dem komplementären Angebot von Beneva Black, das damit auch Zugang erhält zu den anderen Absatzkanälen stationär und online.

Diese Übernahme ist bereits die dritte der letzten Monate im Schweizer Onlinehandel mit Beauty und Pflegeprodukte. Im vergangenen Oktober hat Discountlens den Onlineanbieter Mr. Lens übernommen und zu Jahresbeginn ging Shampoo.ch an Perfecthair.

Die CEO von Beneva Black Fabienne Bolliger ist ebenfalls unser Gast auf der Bühne der Connect – Digital Commerce Conference am 15. September im X-Tra in Zürich und diskutiert mit weiteren Panelteilnehmer*innen zu Wachstumspotentiale abseits vom Mainstream.

Noch bis morgen gibt es die reduzierten Early-Bird Tickets sowie die reduzierten und beliebten Team-Tickets für Händler.



Nichts mehr verpassen! Dann machen Sie es wie bereits aktuell 5.135 andere Leser. Verpassen Sie keinen Beitrag mehr und erhalten Sie jeden Sonntag ab 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche per E-Mail bequem in Ihre Inbox geliefert.

E-Mail Adresse erfassen genügt.


letzter ArtikelNur noch bis morgen: Early-Bird Tickets für die Connect – Digital Commerce Conference #dcomzh
nächster ArtikelDetailhandel in der Schweiz: Abbruch oder Aufbruch?
Thomas Lang, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, unterstützt Unternehmen bei der Strategieentwicklung von digitalen Vertriebsmodellen, beim Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen, bei Expertisen rund um Onlinehandel und der operativen Umsetzung im Bereich Organisation, Prozesse, Innovation, Change-Management und Unternehmenskultur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business, E-Commerce und Digitale Transformation im Handel. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Keynote-Speaker zu E-Commerce und Digital Transformation im Handel. Er ist Initiator und Organisator der Connect - Digital Commerce Conference sowie des Digital Commerce Awards. Der von ihm gegründete Carpathia Digital-Business-Blog (https://blog.carpathia.ch) zählt im deutsch-sprachigen Raum zu den wichtigsten unabhängigen Publikationen im Digitalen Handel. Medien bezeichnen ihn als digitalen Vordenker, zitieren und interviewen ihn regelmässig .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT