carpathia: e-business // e-commerce.blog:

Clouds

carpathia: e-business // e-commerce.blog

Shortlink

Kennziffern rund um Social-Media und Social-Commerce

Kurz vor Ostern ist die 5. Version der Serie Socialnomics publiziert worden. Wiederum eindrückliche Zahlen zur Entwicklung rund um Social-Media wie auch das dadurch beeinflusste Kaufverhalten.

YouTube Preview Image

 

Das Thema beschäftigt uns auch stark an der E-Commerce Connect am 7. Mai 2014, unter anderem auf dem prominent besetzten StartUp-Panel.

Ebenfalls widmet sich unser Top-Referent Prof. Dr. Klemens Skibicki an der Preisverleihung zum Swiss E-Commerce Award diesem Thema:

«E-Commerce goes everywhere – warum Social Commerce
der Normalfall des Verkaufens wird.»

Jetzt Ticketvorverkauf nutzen für die beiden Veranstaltungen am 7. Mai 2014.


NEU: Keinen Beitrag mehr verpassen und jeden Sonntag um 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche bequem per E-Mail erhalten. 

E-Mail Adresse erfassen genügt.


Thomas Lang

Geschäftsführer und Inhaber der Carpathia Consulting GmbH, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für E-Business und E-Commerce. Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Onlinevertriebskanäle sowie Referent an Konferenzen zum Thema E-Commerce.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Shortlink

E-Commerce Connect Konferenz: Weitere Programmdetails online

Swiss E-Commerce ConnectDas Programm der E-Commerce und Multichannel-Konferenz E-Commerce Connect am 7. Mai 2014 hat sich weiter konkretisiert.

Ganz nach dem Motto

Lernen von den Besten!

haben wir auf den verschiedenen Panels hochkarätige Vertreter führender Online- und Multichannel Händler der Schweiz.

So unter anderem Geschäftsführer und E-Commerce Verantwortliche von Brack, Brütsch-RüeggerDeinDeal, ExLibris, ibaInterhomeMelectronicsMilaNettoShop, Outfittery, PKZ, Zalando und viele mehr.

Dazu verheissungsvolle Startups und ein Logistik-Panel mit allen führenden Anbietern in der Schweiz (Postlogistics, Swisslog, Tiramizoo und Valora/NiLo).

Plus in der K5-Session mit Jochen Krisch (Exciting Commerce) berichten Gründer und Geschäftsführer von Keller Sportsinternetstores GmbH und MyMüesli wie sie den Schweizer Markt bearbeiten.

Im Anschluss dann die Preisverleihung des Swiss E-Commerce Award 2014 inklusive!

Das E-Commerce Doppelpack am 7. Mai 2014 in Zürich

Let’s get connected und Ticketvorverkauf nutzen.


NEU: Keinen Beitrag mehr verpassen und jeden Sonntag um 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche bequem per E-Mail erhalten. 

E-Mail Adresse erfassen genügt.


Thomas Lang

Geschäftsführer und Inhaber der Carpathia Consulting GmbH, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für E-Business und E-Commerce. Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Onlinevertriebskanäle sowie Referent an Konferenzen zum Thema E-Commerce.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Shortlink

Die Customer Journey/Experience aus SHEcommerce Sicht

Ihren Kunden sollte ein möglichst durchgängiges Einkaufserlebnis über alle Kanäle und Kontaktpunkte geboten werden. Meine Frage an Sie: Hat Ihr Kunde dieses tolle Erlebnis auf allen Kanälen?

Die Customer Journey beschreibt die Reise des Kunden von der Bedarfserkennung bis zur Kaufentscheidung. 

Wenn’s doch nur sooo einfach wäre wie in dieser Grafik dargestellt…

customer-journey-oracle

 

Die gesamte Wahrnehmung und insbesondere die Durchgängigkeit des Erlebnisses in all seinen Facetten ist von sehr hoher Relevanz, denn sie entscheiden darüber ob ein Kunde kauft oder nicht.

Doch welche Wahrnehmung und vor allem welche Gefühle hat ein Kunde in den einzelnen Phasen bis zur Kaufentscheidung? Wie kann ich optimal unterstützen, mit dem Ziel eine emotionale und nachhaltige Beziehung aufzubauen? Wie kann ich optimal unterstützen, mit dem Ziel die Kauffrequenz und das Weiterempfehlungsverhalten zu erhöhen?

 

customer experience

 

Eine der grössten Herausforderungen in dieser komplexen Welt ist es wohl der Kontakt zu Ihren Kunden aufzubauen und auszuweiten. Ihr Kunde steht über so viele verschiedene Berührungspunkte mit Ihnen in Kontakt, interagiert mit Ihrem Unternehmen, Ihrer Marke und Ihren Service. Die Wege die Ihr Kunde geht sind oft nicht linear. Die Wege die Ihre weibliche Zielgruppe geht sind noch weniger linear, wie die Grafik von Marti Barletta verdeutlicht.

SHEcommerce-Barletta-Kaufentscheidung

Gerade deshalb ist es wichtig und auch möglich anhand der Customer Journey Ihre Kunden besser zu verstehen. Sie bekommen Verständnis dafür warum Ihr Kunde diesen oder jenen Weg eingeht und vielleicht nicht unbedingt den von Ihnen so sehr gewünschten. Mit der Customer Journey schaffen Sie Klarheit, können Sie Fehler aufdecken und Ihren Kurs korrigieren.

Nutzen Sie das Customer Journey Mapping um genau diese Kundenwege aufzuzeigen, um Ihre Kunden zu verstehen, um eine optimale Kundenbeziehung zu fördern. Wenn ich erst einmal weiss in welche Richtung sich mein Kunde bewegt und in welche Entscheidungsphasen dieser sich befindet, können beide Seiten gegenseitig von dieser Beziehung profitieren.

Auch die SHEcommerce Female Facts helfen auch dabei, die Customer Journey der weiblichen Zielgruppe besser zu verstehen:

  • Unterstand my needs -> Curiosity
  • Give me more Value -> Add Value
  • Make it easy -> Simplicity
  • Understand my needs -> Relationship
  • Reward me -> Beauty
  • Be Transparent -> Be Social
  • Represent me -> Seriousness
  • Engage me -> Persuasion

Visualisieren Sie diese Reise aus Kundensicht. Ihr Fokus liegt dabei auf das was Ihr Kunde macht, fühlt, denkt, interpretiert und anschliessend kauft. Beschreiben Sie jede einzelne Interaktion an den verschiedenen Touchpoints und berücksichtigen Sie dabei die Kundenbedürfnisse. Erst wenn ich weiss, wie mein Kunde ‘tickt’ und ihm zuhöre kann ich meine Strategie darauf ausrichten.

Auf Pinterest z.B. finden Sie unzählige Beispiele wie solch eine Customer Journey und die Customer Experience aussehen kann.


NEU: Keinen Beitrag mehr verpassen und jeden Sonntag um 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche bequem per E-Mail erhalten. 

E-Mail Adresse erfassen genügt.


Diana Versteege

Kreativ. Zielorientiert. Und mit SHEcommerce know-how. Kauffrau und Betriebswirtin für Marketing-Kommunikation und seit 2006 mit Leidenschaft selbständig im e-Business und e-Commerce.

More Posts - Website - Twitter - Pinterest - Google Plus

Shortlink

Mammut will dem Onlinehandel die Marschroute diktieren

Laut Handelszeitung macht Mammut nun ernst, was bereits letzten Juli angekündigt wurde. Durch die Durchsetzung selektiver Vertriebsvorgaben wie Telefonberatung und Livechat an Werktagen für Onlineshops sollen Mammut-Produkte auch nicht mehr auf Auktions- und Marktplatzplattformen angeboten werden dürfen.

Laut etailment soll in Deutschland der Verkaufsstopp auf Amazon bereits eingeführt sein; es finden sich jedoch noch Dutzende von Mammut-Artikeln.

Ist das ganze legal? Lukas Bühlmann hat in einem Gastbeitrag in der NZZ die Situation letzten Juli beleuchtet und sieht dabei doch kartellrechtliche wie auch wettbewerbsmässige Vorbehalte.

Abseits rechtlicher und vertrieblicher Überlegungen versucht Mammut hier, strategisch seine Vertriebswege wieder unter Kontrolle zu bringen, was ihnen – und dem Grossteil der Markenhersteller – in den letzten Jahren entglitten ist.

Mammut wird hier zum Schulbeispiel für die Evolution von Markenherstellern im E-Commerce. Laut Handelszeitung wird auch ein eigener Onlineshop geprüft, die Durchführung sei jedoch noch unklar, so ein Mammut-Sprecher.

Schweizer E-Commerce Insider wissen jedoch, dass Mammut seinen eigenen Onlineshop plant – auf jeden Fall hat man international nach einem E-Commerce Leiter gesucht- und wohl auch gefunden.

 


NEU: Keinen Beitrag mehr verpassen und jeden Sonntag um 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche bequem per E-Mail erhalten. 

E-Mail Adresse erfassen genügt.


Thomas Lang

Geschäftsführer und Inhaber der Carpathia Consulting GmbH, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für E-Business und E-Commerce. Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Onlinevertriebskanäle sowie Referent an Konferenzen zum Thema E-Commerce.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Shortlink

Frauen im E-Commerce – 5 Fragen an… Sabine Schwärzler von voegele-shoes.com

Wir stellen Ihnen in unregelmässigen Abständen tolle Frauen im E-Commerce vor. Kurz und knapp, mit 5 Fragen. Heute das Interview mit Sabine Schwärzler, Ecommerce Leiterin von Voegele Shoes.

SHEcommerce-voegele-shoes

Welche 3 Eigenschaften beschreiben deine Unternehmerinnen-Persönlichkeit am treffendsten?

Positive Grundhaltung und Ausdauer
Begeisterungsfähigkeit und Überzeugungskraft
Soziale Kompetenz

Also einen positive Einstellung, Loyalität und einen immense Ausdauer mit einem Schuss motivierender Überzeugungskraft auf einem Bett von sozialer Kompetenz! Ja, so könnte man mein „Unternehmer-Rezept“ umschreiben!

Der schriftliche Elevator Pitch. Teile uns in ein bis zwei Sätzen mit, was dein Angebot einzigartig macht.

Unser Angebot wird immer mehr durch Emotionen und Loyalty überzeugen. Wir definieren uns nicht über den Preis oder durch unser Angebot von Artikel und Styles, sondern durch ein stetig verbesserter Usability, Service und Content!

Was begeistert dich am allermeisten am E-Commerce? Wer oder was inspiriert dich?

Die Möglichkeiten die das E-Commerce immer noch zu bieten hat begeistern mich am allermeistern. Es kommen immer mehr Trendideen, Innovationen und Visionen auf und dank Big Data hat die E-Commerce Branche besonders im Bereich des kundenorientierten Marketings noch immer immenses Potenzial! Und das ist auch was mich tagtäglich inspiriert und auch meine Lernkurve als Leiterin eCommerce stetig wachsen lässt!

Wo können Onlineshops optimieren um die weibliche Zielgruppe besser zu erreichen?

Hier ist „Personalisierung“ ein sehr grosses Stichwort. Mit Hilfe von Big Data können wir schon seit geraumer Zeit unsere Newsletter personalisieren. Aber wenn wir ein Schritt weiter gehen und denken wird auch ein personalisierter Webshop unabdingbar sein! Das heisst, dass in Zukunft der Webshop für jede Kundin, anders aussehen könnte und das auch Produkte und Angebote speziell auf Sie zugeschnitten sein könnten!

Welchen E-Commerce Trend sehen Sie für 2014?

Die Zukunft ist on- und offline! Der Kunde wechselt heute den Kanal nach Belieben, er entscheidet was gekauft wird und vorallem auf welche Art gekauft wird. Deshalb muss ein perfekte Harmonisierung zwischen online und offline stattfinden und eine Verschmelzung der verschiedenen Kanäle. Je besser die verschiedenen Kanäle zusammenschmelzen, desto grösser ist der Erfolg. Es darf keine Rolle spielen, wo die Kundinnen und Kunden einkaufen – Hauptsache, sie kaufen bei uns ein. Ein perfektes Zusammenspiel der 7C-Erfolgsfaktoren, ist ausschlaggebend für den Erfolg.


NEU: Keinen Beitrag mehr verpassen und jeden Sonntag um 16 Uhr alle Artikel der aktuellen Woche bequem per E-Mail erhalten. 

E-Mail Adresse erfassen genügt.


Diana Versteege

Kreativ. Zielorientiert. Und mit SHEcommerce know-how. Kauffrau und Betriebswirtin für Marketing-Kommunikation und seit 2006 mit Leidenschaft selbständig im e-Business und e-Commerce.

More Posts - Website - Twitter - Pinterest - Google Plus